Termin-Archiv

Webinar - IoT-Lösungen und Herausforderungen in der Logistikbranche

Arbeitskreis "Smart Systems & Internet of Things"

Wie wichtig eine gut funktionierende Logistik ist, merken Verbraucher und Unternehmen gerade in dieser Zeit. Dafür hat die Branche schon sehr früh auf IoT-Lösungen gesetzt und gilt heute als ein Vorreiter für die Anwendung des Internets der Dinge: Ob Echtzeit-Tracking, die Überwachung von Waren- und Umweltinformationen oder die Integration der IoT-Daten in Geschäftsprozesse – für viele Anwender in anderen Branchen kann die Logistik ein Vorbild sein.

Ein guter Anlass für uns, sich beim kommenden Treffen des Silicon Saxony Arbeitskreises „Smart Systems & IoT“ genauer mit Herausforderungen und Lösungen im Logistik-Bereich zu beschäftigen. Bei unserem ersten digtial stattfindenden Arbeitskreistreffen am 18. Mai 2020 beleuchten wir die Branche aus den Perspektiven der Anwender, Anbieter und der angewandten Forschung. Ab 15:00 Uhr geben wir Ihnen Einblicke in aktuelle IoT-Projekte sächsischer Unternehmen in der Logistik, stellen neue Forschungsergebnisse vor und zeigen damit, wie digitale Applikationen globale Lieferketten jetzt und in Zukunft effizienter gestalten.

Seien sie dabei und erfahren Sie, wie auch Ihr Unternehmen von den Entwicklungen im Logistik-Bereich profitieren kann.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Datum und Zeit

18. Mai 2020, 15 - 17 Uhr

Agenda:

Logistik der Zukunft - es wird definitiv anders
Mobilität und Logistik der Zukunft werden miteinander verflochten und völlig unterschiedlich sein. Doch bis wir Güter und Menschen beamen können, müssen wir sie noch lagern und transportieren. Auch wenn der 3D-Druck und die 3D-Verfahren die ersten Schritte zum digitalen Versand von Gegenständen sind, wird es wahrscheinlich noch einige Jahre dauern, bis wir Mobilitätskonzepte und Logistiklösungen vollständig ad acta legen können. Die Frage ist, was in der Zwischenzeit zu tun ist?
Erik Wirsing | Schenker AG

Logistikforschung: Status quo, Herausforderungen und Trends bei IoT und I4.0
Das Fraunhofer-Institut für Materialien und Logistik IML gilt als erste Adresse in der ganzheitlichen Logistikforschung und arbeitet auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Im Sinne der Fraunhofer-Idee werden einerseits Problemlösungen zur unmittelbaren Nutzung für Unternehmen erarbeitet, andererseits wird aber auch Vorlaufforschung von zwei bis fünf Jahren, im Einzelfall darüber hinaus, geleistet.
Dr. Martin Böhmer | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

IoT-Projekte in der Logistik: Erfahrungen Sächsischer Dienstleister
Während in anderen Branchen das IoT noch häufig für Demonstratoren oder Machbarkeitststudien eingesetzt wird, ist die Technologie in der Logistik oft schon geschäftskritisch. Dabei stellt das komplexe Zusammenspiel von Hardware, Software, Konnektivität und Geschäftsprozess die realisierenden Dienstleister vor besondere Herausforderungen. Zwei in Sachsen tätige Unternehmen – die Salt and Pepper Technology in Leipzig und die Dresdner T-Systems MMS stellen dazu Praxiserfahrungen aus konkreten Kundenprojekten vor.
Ulf Arno Fröhlich | Salt and Pepper Technology
Christoph Kögler | T-Systems Multimedia Solutions

Innovation in der Logistik : Gemeinsam Potenziale digitaler Technologien, Prozesse und Geschäftsmodelle erschließen
Michael Kaiser | Smart Systems Hub GmbH

Hinweis:

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine automatisierte Anmeldebestätigung. Die Zugangsdaten für das Webinar senden wir Ihnen vor Veranstaltungsbeginn in einer separaten E-Mail zu.

Ansprechpartner

Susann Irrgang
Silicon Saxony e. V.
Telefon: +49 351 89 25 887
E-Mail: susann.irrgang@silicon-saxony.de

Zurück zur Übersicht