Science meets Industry

Institutsführungen

11:00 - 12:00 Uhr

Treffpunkt

Alle Touren starten 11:00 Uhr im Foyer des Hauses Formgebung auf der Bernhard-von-Cotta-Str. 4 in 09599 Freiberg.

Während der parallel stattfindenden Institutsführungen erhalten Sie Einblicke in die Labore der Gastgeberinstitute an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.

Folgende Führungen können nach Voranmeldung besucht werden:

Institut für Elektronik- und Sensormaterialien

Im Rahmen der Führung durch das Institut für Elektronik- und Sensormaterialien der TU Bergakademie Freiberg werden Einblicke in die laufende Forschung gegeben. Wesentliche Schwerpunkte umfassen die Synthese und Entwicklung chemisch sensitiver Materialien und Komposite in nanoskaligen Dimensionen, deren Charakterisierung sowie Integration in Sensoren. Beispiele dafür sind Edelmetallnanopartikel sowie Komposite auf deren Basis, Metall-organische Netzwerke, pH-sensitive Materialien, molekular geprägte Polymere oder Silikate. Die Funktionsweise der verschiedenen Sensorkonzepte wird erläutert und die Forschungsergebnisse für ausgewählte Materialien und Sensoren gezeigt. Weiterhin besteht im Rahmen der Führung die Möglichkeit, die für Materialsynthese und -charakterisierung eingesetzten Laboranlagen zu besichtigten.

    ACHTUNG: DIE INSTITUTSFÜHRUNG IST BEREITS AUSGEBUCHT!

    Kristallzüchtungslabor

    Die Führung im Kristallzüchtungslabor gibt einen Einblick in die Aktivitäten der Halbleiter- Arbeitsgruppe des Instituts für NE-Metallurgie und Reinststoffe (INEMET). Ein wesentlicher Schwerpunkt der aktuellen Arbeiten ist die Weiterentwicklung und Optimierung der Hochtemperatur-Gasphasenepitaxie (High-Temperature Vapor Phase Epitaxy - HTVPE) zur Herstellung von GaN-Schichten. Die Funktionsweise des am INEMET entwickelten HTVPE-Reaktors wird erläutert und auf einem Poster werden ausgewählte Resultate der HTVPE-Experimente gezeigt. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die vorhandenen Laboranlagen zur Züchtung von multikristallinen Si-Kristallen mittels gerichteter Kristallisation nach dem Bridgman-Verfahren sowie zur Züchtung von GaAs-Einkristallen nach dem Vertical Gradient Freeze- (VGF-) Verfahren zu besichtigen.

      CAVE

      Die CAVE des Instituts für Informatik ist ein innovativer Projektionsraum für interaktive Virtual-Reality-Erfahrungen. Mit Hilfe der CAVE können technische Systeme oder komplexe Umgebungen realistisch dargestellt und erkundet werden. In den Geowissenschaften können etwa weitläufige 3D-Modelle des Untergrundes gemeinsam in größeren Teams untersucht werden. Auch Prozesse, die unter normalen Bedingungen nicht für den Menschen einsehbar sind, wie z.B. bei der Filterung von Metallschmelzen, können hier visualisiert werden.

      Weitere Informationen zur CAVE

      CAVE der TU Bergakademie Freiberg

      Reinraumlabor

      Die technische Infrastruktur des Zentralen Reinraumlabors der TU Bergakademie Freiberg umfasst alle für die Halbleiterfertigung relevanten Prozesse wie Lithographie zur Strukturierung und Nasschemie für Ätz- und Reinigungsschritte, Öfen zur Temperaturbehandlung sowie verschiedene Verfahren zur Schichtabscheidung zur Verfügung. Letztere umfassen die chemische (CVD) und physikalische (PVD) Schichtabscheidung mittels Bedampfungs- und Sputteranlagen, ALD-Anlagen zur Abscheidung einzelner Atomlagen, Trockenätzcluster und PECVD-Anlage zur Schichtabscheidung bei geringen Temperaturen.

      Aktuelle Forschungsthemen an der TUBAF beschäftigen sich mit Bauelementen basierend auf Halbleitern mit weiter Bandlücke sowie oxidischen Nanostrukturen für photonische Anwendungen und nichtflüchtige Speicher. Hierfür bietet das Zentrale Reinraumlabor eine ideal Plattform für die Materialwissenschaft und -Entwicklung auf Device-Level. Die Prozessierung von Dioden, MIS, HFET und MIM crossbar Strukturen ist etabliert.

      Eine Besonderheit des Zentralen Reinraumlabors ist die Einbindung in die Lehre an der TU Bergakademie Freiberg. In Praktika und Graduierungsarbeiten erhalten die Studenten hier ein hands-on Training zur Halbleiterprozesstechnologie.

      ACHTUNG: DIE REINRAUMFÜHRUNG IST BEREITS AUSGEBUCHT!


      Hinweis

      Bitte beachten Sie, dass für jede Führung nur begrenzte Plätze verfügbar sind.

      Um sich für eine Führung zu registrieren, geben Sie bitte die jeweilige Führung bei Zusatzoptionen im Registrierungsformular an.