News

Silicon Saxony: Silicon Europe bündelt auch 2018 die europäischen Halbleiterinteressen auf der SEMICON Taiwan

  • Silicon Saxony: Silicon Europe bündelt auch 2018 die europäischen Halbleiterinteressen auf der SEMICON Taiwan
    Auf einem der größten Stände (150 Quadratmeter) der Messe präsentierten sich Silicon Europe und Silicon Saxony...
  • vom 5. bis 7. September auf der SEMICON Taiwan in Taipeh.
  • An allen drei Messetagen wurde der Stand bestens besucht...
  • und bot den hier vertretenen Unternehmen eine perfekte Plattform.

Mit rund 45.000 Messebesuchern und erstmals über 2.000 Messeständen setzte die SEMICON Taiwan 2018 vom 5. bis 7. September Maßstäbe. Noch nie waren so viele Aussteller in der Taipei Nangang Exhibition Hall in der Hauptstadt Taiwans vertreten. Ein Zeichen für die internationale Bedeutung des asiatischen Halbleiterstandortes. Auch Silicon Saxony war im Rahmen des Messeauftrittes der Silicon Europe Allianz in Taipeh vertreten. Gemeinsam mit den Netzwerken Holland High Tech, Silicon Alps und DSP Valley warb man vor Ort für Europas Halbleiterbranche auf einem der größten Stände der Messe und trieb die eigene Internationalisierung voran. Mit Erfolg, wie die Rückmeldung der zahlreichen Netzwerkmitglieder und vertretenen Unternehmen zeigte. Gemeinsam bildete man erneut ein erfolgreiches Gegengewicht zu den asiatischen Mikroelektronikgiganten.

 

 

 

Auf einem der größten Stände (150 Quadratmeter) der Messe präsentierte sich vom 5. bis 7. September 2018 Silicon Europe auf der SEMICON Taiwan in Taipeh. In unmittelbarer Nachbarschaft zum German Pavillon und dem Smart Manufacturing and Automation Pavillon rührten die Silicon Europe Mitglieder Silicon Saxony, Silicon Alps und DSP Valley sowie deren Netzwerkunternehmen gemeinsam mit dem langjährigen Silicon Europe Partner Holland High Tech die Werbetrommel. Mit Erfolg, wie sich nicht nur während der täglich von Heineken gesponserten Happy Hour zeigte. An allen drei Messetagen wurde der Stand bestens besucht, bot den hier vertretenen Unternehmen 4tex, EpiGaN, Fabmatics, intelligent fluids, mechatronic systemtechnik, Avantes, Boschmann Technologies, Bronkhorst, DoMicro, Hitec Power Protection, Meyer Burger, NTW-Group, Prodrive, BCSemi NL sowie der Wirtschaftsförderung Sachsen eine perfekte Plattform.

In einem eigenen und für alle Standmieter reservierbaren Meetingraum für vertrauliche Gespräche standen direkt vor Ort Geschäftsabschlüsse und Verhandlungen im Mittelpunkt. Zudem konnte erstmals auch einer der wichtigsten Mikroelektronikhersteller Taiwans UMC am Vortag der SEMICON Taiwan im Rahmen der neuen Zusammenarbeit mit Holland High Tech besucht werden. Eine großartige Möglichkeit in einem der größten Wachstumsmärkte der Halbleiterbranche weltweit. Denn auch in diesem Jahr verzeichnet Taiwan ein Plus von 5,9 Prozent allein im Bereich Mikroelektronik. Schon heute erzeugt Taiwan 15 Prozent seines Bruttoinlandsproduktes (BIP) in diesem Bereich. Bis 2025 soll sich des Weiteren der jährliche Gesamtumsatz der Halbleiterei im Land nahezu verdoppeln. Auch weltweit stehen die Zeichen ausnahmslos auf Zuwachs, stieg der Jahresumsatz 2018 erstmals über die Schallmauer von 463 Milliarden US-Dollar.

Die Branche boomt und auch Europa rechnet mit einem großen Stück des Kuchens. Entsprechend wichtig ist es, in Wachstumszonen wie Taiwan und Asien allgemein Flagge zu zeigen. Genau hier setzt die Internationalisierungsstrategie von Netzwerkzusammenschlüssen wie Silicon Europe und Hochtechnologieclustern wie Silicon Saxony an. "Wir sind uns der Bedeutung von Märkten wie Taiwan bewusst und vernetzen uns gezielt in diese Richtung. Nur so profitieren auch in der Mikroelektronik führende Regionen in Europa, wie Sachsen zweifellos eine ist, vom weltweiten Aufschwung. Mit der heranrollende Welle des Internet of Things (IoT) konkurrieren zahlreiche Halbleiterregionen weltweit um Marktanteile. In diesem Zusammenhang gilt es auch den Freistaat frühzeitig in Position zu bringen, sollen sich Milliardeninvestitionen am Standort auch in Milliardeneinnahmen und steigenden Mitarbeiterzahlen im Dreieck Dresden-Leipzig-Chemnitz niederschlagen", erklärt Gitta Haupold, Geschäftsführerin und Vorstandsmitglied des Silicon Saxony e. V. 2019 steht Taipeh und die SEMICON Taiwan entsprechend fest auf dem Silicon Saxony Messeplan.         
 

Über SILICON SAXONY e. V.
Der Silicon Saxony e.V. ist einer der größten Industrieverbände für Mikro- und Nanoelektronik, Software, Smart Systems und Applikationen in Europa. Der Verein wurde im Dezember 2000 als Netzwerk der Halbleiter-, Elektronik- und Mikrosystemindustrie gegründet. Er verbindet Hersteller, Zulieferer, Dienstleister, Hochschulen, Forschungsinstitute und öffentliche Einrichtungen am Wirtschaftsstandort Sachsen. In den rund 340 Mitgliedsunternehmen, die einen Umsatz von mehr als 4,5 Milliarden Euro pro Jahr erzielen, sind derzeit rund 20.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Weiterführende Links

www.silicon-saxony.de
www.silicon-europe.eu

Foto: Silicon Saxony