News

SAP: Studie zeigt, Cloud ist entscheidend für die Digitalisierung

Cloud-Lösungen werden in deutschen Unternehmen zur wichtigsten Basis für datengetriebene Entscheidungen – weil sie für mehr Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Skalierbarkeit und Agilität sorgen. Eine noch schnellere Verbreitung wäre mit konsequenterer Datenintegration möglich – so die zentralen Ergebnisse der Cloud-Studie von IDC.

 

 

Die Marktforscher aus dem US-amerikanischen Framingham hatten in Deutschland IT- und Fachentscheider aus 200 Organisationen mit jeweils mehr als 100 Mitarbeitern zum Status Quo, zu ihren Plänen und zu den Herausforderungen in puncto Cloud Computing befragt.

46 Prozent dieser Unternehmen nutzen die Cloud umfassend und bedienen sich auch eines systematischen Provider-Managements. Insgesamt werde die Technologie heute weniger parallel zu lokal vorhandenen Strukturen genutzt, stattdessen entwickelten sich Cloud-Lösungen "zum integralen Bestandteil der IT-Landschaften", so Matthias Zacher, Senior Consulting Manager und Projektleiter bei IDC.

Wie wichtig Agilität ist, hat vor allem die Corona-Krise gezeigt

Dabei unterstützen sie Unternehmen sowohl beim Bewältigen aktueller Herausforderungen als auch bei strategischen Entscheidungen. Cloud-Anwendungen helfen bei der Digitalisierung von Prozessen und sichern jene Flexibilität, die Verantwortliche in unterschiedlichen Situationen benötigen. Wie existenziell Agilität für Business und IT ist, hat nicht zuletzt die Corona-Krise den Akteuren verdeutlicht. Weil nur diese Agilität sie in die Lage versetzt, auch auf unerwartete Ereignisse angemessen zu reagieren. Eine intelligente Nutzung der Cloud erleichtert solche Reaktionen sehr.

Die Zukunft gehört den Hybrid- und Multi Clouds
Immer beliebter werde in Deutschland vor allem die Hybrid Cloud, so die IDC-Studie. Denn sie sorgt sowohl für optimale Voraussetzungen, um regulatorische Anforderungen mit der Private Cloud zu erfüllen, als auch für die Flexibilität und Skalierbarkeit von Public Clouds. Diese Vorteile haben mehr als ein Viertel der befragten Unternehmen überzeugt. Sie machen die Hybrid Cloud zu einem festen, produktiven Bestandteil ihrer IT-Umgebungen und damit zum integralen Baustein ihrer Multi-Cloud-Strategien.

Interessant ist auch, dass nicht nur immer mehr Unternehmen die Vorteile von Cloud-Lösungen sehen, sondern zugleich jahrelang diskutierte – vermeintliche – Nachteile in den Hintergrund treten. So stellt das Mega-Thema Datensicherheit keine wirkliche Hürde mehr dar. Im Gegenteil: Ein IT-Betrieb mit moderner Infrastruktur und automatisierten Prozessen, wie sie die Cloud bietet, ist heute sicherer und weniger störanfällig als On Premise-Lösungen. Diesen Business-Mehrwert, so die Marktforscher von IDC, haben Unternehmen mittlerweile erkannt – und lernen ihn gerade in schwierigen Zeiten zu schätzen.

Größte Baustelle ist die Datenintegration
Natürlich gibt es auch Faktoren, die eine noch konsequentere Nutzung der Cloud hemmen, und auch mit ihnen hat sich IDC beschäftigt. Wichtigster Punkt ist hier die Datenintegration – eine Dauerbaustelle in vielen Unternehmen. Die Ursachen reichen von fehlender Konsistenz der Daten über nicht realisierte Auswertungsmöglichkeiten bis zu unrationeller und dadurch teurer Speichernutzung. Datenplattformen und Data Clouds können Lösungsansätze sein, sind aber noch zu wenig verbreitet.

Entscheidend ist die Wahl der richtigen Lösung

Cloud-Lösungen in ihren unterschiedlichen Facetten haben sich in erster Linie durchgesetzt, weil sie zugleich Compliance, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Skalierbarkeit, Agilität und Kundenzufriedenheit stärken. Sie stehen für fast sämtliche denkbaren Anwendungen zur Verfügung, unterstützen Business und IT in nahezu allen Bereichen. Unternehmen profitieren von der Cloud sowohl bei der Prozessoptimierung als auch bei Innovationsvorhaben, das zeigen die Ergebnisse der IDC-Studie.

Aktuell komme es für die Macher vor allem darauf an, in der kontinuierlich wachsenden Zahl von unterschiedlichen Angeboten die für sie passgenaue Lösung zu finden. In jedem Fall von zentraler Bedeutung sind Offenheit und Integrationsfähigkeit, weil sich nur mit ihnen Businessanwendern Ressourcen und Funktionalitäten nahtlos zur Verfügung stellen lassen.

Keine Modernisierung ohne Cloud-Lösungen

Jede langfristige Modernisierung von Informationstechnologie und von zentralen Prozessen wird zukünftig auch Cloud-Lösungen beinhalten. Die Entscheider in Unternehmen wissen das – auch wenn für viele aktuell die Stabilisierung des Geschäftsbetriebs weiter oben auf der Prioritätenliste steht.

Die Anbieterlandschaft trägt dieser Entwicklung Rechnung. Dabei reicht es allerdings nicht aus, lediglich Cloud-Technologie und Cloud-Services anzubieten. IDC ist davon überzeugt, dass die IT der nächsten Generation Funktionen immer stärker auf Business-Plattformen abbilden wird. Das sollte auch gemeinsames Ziel von Anbietern und Anwendern sein.

Weiterführende Links

www.sap.com 
Cloud-Studie von IDC