News

Silicon Europe und Silicon Saxony: Forderungen der europäischen Halbleiter-Branche

Zusammen mit Silicon Europe, dem Zusammenschluss von insgesamt elf Technologienetzwerken aus ganz Europa, wird Silicon Saxony auch im Rahmen der SEMICON Europa nicht müde, auf eine schnelle und konsequente Umsetzung des European Chips Act zu pochen.

 

Mehr denn je muss Europa seine technologische Zukunft in die eigenen Hände nehmen, um seine Anhängigkeit im Bereich Mikroelektronik von Asien und den USA zu reduzieren. "Jetzt ist entscheidend, dass die Umsetzung des European Chips Act schnellstmöglich Realität wird. Alle Beteiligten in Brüssel und Berlin müssen ihren Worten Taten folgen lassen, die Rahmenbedingungen finalisieren und die Förderprogramme starten. Wir als Hightech-Branchenverband unterstützen die Industrie in ihren Forderungen nach der Realisierung des europäischen Chip-Gesetzes", erklärt Frank Bösenberg in diesem Zusammenhang.

Die „Silicon Europe Alliance“, der Zusammenschluss europäischer Cluster-Organisationen, hat nun im Rahmen der SEMICON in München ein Positionspapier mit konkreten Forderungen und Vorschlägen präsentiert.

Kern des Positionspapiers
Im Positionspapier der Silicon Europe Alliance werden Vorschläge präsentiert, durch die das Ziel der Erhöhung des internationalen Marktanteils erreicht werden kann. Aufgrund der sich stark ändernden demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft (Bevölkerungspyramide) soll insbesondere der Fokus auf die Mobilisierung von Arbeitskräften sowie Bildung gelegt werden. Die wesentliche Punkte des Positionspapiers umfassen folgende Themenbereiche:

  • Mobilisierung von Arbeitskräften und Bildung
  • Förderung und besserer Zugang zu kleinen, agilen Produktions- und Testeinrichtungen
  • KMU und EU-Finanzierung: bessere Einbindung von KMUs und Start-ups in (neue) Förderprogramme

Das gesamte Positionspapier lesen Sie hier.