News

HTW Dresden: Sächsisches Verbundprojekt zur partizipativen Umsetzung von Digitalisierung in Disziplinen startet

  • Die Gesamtkoordination des Vorhabens liegt beim Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen (HDS), die Koordination an der HTW Dresden im Prorektorat Lehre und Studium.
    Das von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre geförderte Vorhaben ist ein Verbundprojekt zur Entwicklung der digitalen Hochschulbildung an den sächsischen Hochschulen.

Das Projekt "Digitalisierung in Disziplinen Partizipativ Umsetzen :: Competencies Connected" (D2C2) ist zum Jahresbeginn auch an der HTW Dresden erfolgreich gestartet. Im Fokus des Verbundprojektes von zehn sächsischen Hochschulen und der Berufsakademie Sachsen stehen Innovationen in der digitalen Lehre und deren partizipative Umsetzung – sowohl mit Lehrenden als auch Studierenden. Dazu werden zentrale Herausforderungen der digitalen Hochschullehre, wie die Entwicklung der digitalen Kompetenzen von Studierenden, die didaktisch fundierte digitalisierte Laborarbeit oder der Umgang mit digitalen Prüfungen, adressiert.

Die HTW Dresden wird u.a. im Themenfeld Labordidaktik und innerhalb einer Fachcommunity Kunst/Design zum Projektvorhaben beitragen, in dem über die beteiligten sächsischen Hochschulen hinweg Good-Practice-Beispiele ausgetauscht und die Vernetzung in so genannten fachspezifischen Professional-Learning-Communities vorangetrieben wird.

Darüber hinaus werden die anderen beteiligten Hochschulen fachspezifische Professional-Learning-Communities u.a. in den Disziplinen Informatik, Wirtschaftswissenschaften sowie Ingenieurwissenschaften aufbauen und laden alle Lehrenden dazu ein, sich aktiv zu beteiligen, zu vernetzen, auszutauschen sowie digitale Lehr-, Lern- Prüfungsszenarien disziplinspezifisch weiterzuentwickeln.

Im Rahmen der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit in den Teilprojekten sowie in den Communities soll der Transfer zwischen den Hochschulen – vor allem innerhalb der Disziplinen -unterstützt werden. Als konkrete Maßnahmen im Projekt werden Workshops, z.B. zu digitaler Laborarbeit, durchgeführt und der Aufgabenpool Mathematik erweitert.

Das von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre geförderte Vorhaben ist ein Verbundprojekt zur Entwicklung der digitalen Hochschulbildung an den sächsischen Hochschulen. Die Gesamtkoordination des Vorhabens liegt beim Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen (HDS), die Koordination an der HTW Dresden im Prorektorat Lehre und Studium.

Weiterführende Links

www.htw-dresden.de

Bild: HTW Dresden