News

HTW Dresden: Neue Honorarprofessur für Informations- und Kommunikationstechnologie für Produktion und Logistik

  • Mit Dr. Uwe Wieland konnte die Fakultät Informatik der HTW Dresden einen ausgewiesenen Experten für Industrial IoT-Lösungen gewinnen.
    Berufung von Honorarprofessor Herr Dr. rer. pol. Uwe Wieland am 15.12.21 durch die Rektorin der HTW Dresden, Frau Prof. Dr. rer. nat. Katrin Salchert im Beisein des Dekans der Fakultät Informatik/Mathematik, Herr Prof. Dr. rer. pol. Torsten Munkelt für die Honorarprofessur Informations- und Kommunikationstechnologie für Produktion und Logistik.

Dr. Uwe Wieland von der Volkswagen AG wurde zum Honorarprofessor an die HTW Dresden bestellt. Hier wird er sich aktiv in die Arbeitsgruppe "Smart Production Systems" einbringen.

Dr. Uwe Wieland von der Volkswagen AG wurde zum Honorarprofessor für "Informations- und Kommunikationstechnologie für Produktion und Logistik" an der HTW Dresden berufen. Dr. Uwe Wieland verantwortet derzeit den Aufbau eines neuen Software Development Centers für Produktion und Logistik bei der Volkswagen AG am Standort Dresden. Gleichzeitig ist er bei der VW AG verantwortlich für die technische Entwicklung der Digital Production Platform der Volkswagen Group. Zuvor verantwortete er die Geschäftsentwicklung und leitete den Geschäftsbereich Industrie der Robotron Datenbank-Software GmbH und baute diesen zum Microsoft IoT Elite Partner aus. Nach seinem Studienabschluss in Wirtschaftsinformatik war er als IT Service Delivery Manager Europe bei einem englischen Automobilzulieferkonzern sowie als Operations Manager eines mittelständischen IT-Beratungsunternehmens mit Spezialisierung auf Microsoft Technologien tätig.

Mit Dr. Uwe Wieland konnte die Fakultät Informatik der HTW Dresden einen ausgewiesenen Experten für Industrial IoT-Lösungen gewinnen. Sein Fachwissen zu IIoT-Plattformen und datengetriebenen Geschäftsmodellen wird er im anstehenden Sommersemester in eine gemeinsame Lehrveranstaltung mit Prof. Reichelt einbringen. Bereits in der Vergangenheit konnte er in seinen verschiedenen beruflichen Stationen sehr erfolgreich mit der HTW Dresden in FuE-Projekten zusammenarbeiten.

Dr. Wieland wird sich aktiv in die Leitung der Arbeitsgruppe "Smart Production Systems" an der HTW Dresden einbringen. Gemeinsam mit Prof. Reichelt möchte er die führende Rolle der Arbeitsgruppe im Bereich der angewandten Forschung und Lehre zu Industrial IoT-Lösungen weiter ausbauen und die Arbeitsgruppe als eine der Innovationsführerin in diesem Segment platzieren.

Weiterführende Links


www.htw-dresden.de

Bild: HTW Dresden / Peter Sebb