News

BMWi: 117 Millionen Euro für elf Gaia-X Leuchtturmprojekte

Die elf Gewinnerkonsortien des Gaia-X Förderwettbewerbs können loslegen: Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Dr. Franziska Brantner hat ihnen die Förderbescheide übergeben. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unterstützt die Projekte mit insgesamt 117,4 Millionen Euro im Rahmen des Förderwettbewerbs "Innovative und praxisnahe Anwendungen und Datenräume im digitalen Ökosystem Gaia-X". Das Ziel der Projekte ist es, Anwendungen auf der Basis von Gaia-X in die Praxis zu bringen.

 



Brantner: "Die neue Bundesregierung unterstützt das europäische Projekt Gaia-X, mit dem eine vertrauenswürdige, souveräne Dateninfrastruktur aufgebaut wird. Die Leuchtturmprojekte des Gaia-X Förderwettbewerbs zeigen für viele verschiedene Sektoren, wie Daten auf Grundlage von Gaia-X geteilt und genutzt werden können. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften und tragen dazu bei, dass Deutschland und Europa an digitaler Souveränität dazugewinnen."

Mit dem Gaia-X Förderwettbewerb unterstützt das BMWK die Umsetzung von Anwendungen und den Aufbau von Datenräumen, die auf Gaia-X aufsetzen. Aus über 130 eingereichten Projektskizzen wurden elf Vorhaben zur Förderung ausgewählt. Sie können nun in die konkrete Umsetzung starten. Die Förderung umfasst den Zeitraum bis 2024.

Die geförderten Projekte haben eine überregionale, europäische Strahlkraft und stammen aus den Branchen Bildungs-, Finanz-, Gesundheits- und Bauwesen, Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Maritimes und dem öffentlichen Sektor. Sie demonstrieren den Nutzen von Gaia-X in der Praxis: So kann der vereinfachte Datenaustausch über Gaia-X zum Beispiel die Fehlersuche im KFZ verbessern, was den Ressourcen- und Zeiteinsatz bei der KFZ-Reparatur nachhaltig reduziert. Die Datennutzung kann auch helfen, Gebäude ressourcensparender zu bauen und zu betreiben.

Die konkrete Umsetzung der Projekte wird durch eine Begleitforschung unterstützt, die von der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften – im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz ausgeführt wird. Die Administrierung des Förderwettbewerbs erfolgt durch die Bundesnetzagentur.

Weiterführende Links

www.bmwi.de