News

DELTEC: Der "Bullwhip" oder "Peitschen"-Effekt im Supply-Chain-Management

  • DELTEC: Der "Bullwhip" oder "Peitschen"-Effekt im Supply-Chain-Management
    Der "Bullwhip" oder "Peitschen"-Effekt beschreibt eines der zentralsten und vermutlich populärsten Probleme des Supply-Chain-Managements.

Der "Bullwhip" oder "Peitschen"-Effekt beschreibt eines der zentralsten und vermutlich populärsten Probleme des Supply-Chain-Managements. Eine tatsächliche Nachfrage wird entlang der Lieferkette nicht linear weitergegeben, sondern unterliegt vom Endverbraucher bis hin zum Hersteller zu¬nehmenden Schwankungen. Die Herausforderung steigt mit der Anzahl an Engpässen. Dieses unerwünschte Phänomen macht aktuell vor kaum einer Branche halt und zerrüttet Lieferketten von der Papier¬über die Kunststoff- bis hin zu Metallindustrie. Und auch die Elektronikindustrie wird im Rahmen der Beschaffung von Elektronikbauteilen von einer noch nie dagewesenen Ver¬knappung geplagt.

 

Folgender Beitrag des Netzwerk EMS erklärt dieses Phänomen im Detail und geht dabei auf Ausgangssituation, Hintergründe und aktuelle Entwicklungen ein:

Der "Bullwhip" oder "Peitschen"-Effekt im Supply-Chain-Management - und was dagegen getan werden kann

Über das Netzwerk-EMS
Mit dem Ziel die technische Stärke von Großunternehmen mit der Flexibilität des Mittelstandes zu kombinieren haben wir von DELTEC electronics uns im September gemeinsam mit 8 Partnern der EMS-Branche zum “Netzwerk EMS" zusammengeschlossen. Mit aktuell neun Mitgliedsfirmen bündelt das Netzwerk die technologischen, kapazitiven und wirtschaftlichen Vorteile und stellt diese jedem Mitglied zur Verfügung. Alle Mitglieder des Netzwerks sind rechtlich selbständige und unabhängige Unternehmen. Gemeinsam bringen wir 128 Mio. Euro Umsatz p. a., 75 Mio. Euro Einkaufsvolumen, 885 Mitarbeitende und 805 Kunden auf die Waage. Doch mehr noch verbindet uns die gemeinsame Mission, die Zufriedenheit unserer Kunden auf ein nächstes Level zu heben.

Weiterführende Links

www.deltec.de 

Grafik: EMS-Netzwerk