News

digades: Lutz Berger übergibt Geschäftsführung an die nächste Generation

  • digades: Lutz Berger übergibt Geschäftsführung an die nächste Generation
    Lutz Berger beendet zum 28. Februar 2021 seine Tätigkeit als Geschäftsführer der digades GmbH und wechselt in den Unternehmensbeirat.

Lutz Berger beendet zum 28. Februar 2021 seine Tätigkeit als Geschäftsführer der digades GmbH und wechselt in den Unternehmensbeirat. Zudem wird er digades mit seiner 30-jährigen Erfahrung auch weiterhin beratend zur Seite stehen. Das Familienunternehmen schließt damit den bereits 2018 begonnenen Führungswechsel erfolgreich ab. Ab dem 01. März 2021 werden Sascha und Tim Berger als Geschäftsführer sowie als Familienmitglieder der nächsten Generation die digades GmbH gemeinsam in die Zukunft führen.

 

"Damit gehen wir als Familienunternehmen einen wichtigen Schritt für Kontinuität, Stabilität und Wachstum auch in Zukunft. Ich möchte mich an dieser Stelle bei all unseren Mitarbeitern für die vielen schönen gemeinsamen Erlebnisse und Erfolge in den zurückliegenden Jahren, sowie die tatkräftige Unterstützung bedanken. Meine aktive Zeit bei digades hat mir viel Freude bereitet und mir immer das Gefühl gegeben, auf jeden persönlich, als Team und als digades-Familie bauen zu können.", teilt Lutz Berger anlässlich der Staffelübergabe mit.

Tim Berger übernimmt als verantwortlicher Geschäftsführer nun von Lutz Berger die Bereiche Entwicklung und IT, Vorentwicklung, Fertigung und Qualität sowie Personalwesen. Dr.-Ing. Sascha Berger verantwortete bisher bereits Vertrieb, Produktmanagement und Marketing sowie den kaufmännischen Bereich des Unternehmens. Kerstin Berger wird Ihre Arbeit als Mitglied der Geschäftsleitung sowie Prokuristin des Unternehmens fortsetzen.

Lutz Berger gründete das Unternehmen 1991 gemeinsam mit 6 weiteren Gesellschaftern in Kittlitz bei Löbau. Aus einem Büro für Ingenieurdienstleistungen entwickelte sich digades in Zittau über die Jahre zu einem international agierenden mittelständischen Automobilzulieferer und einem der größten Arbeitgeber in der Region. Seit 2011 führte Lutz Berger die digades GmbH als alleiniger Geschäftsführer. Gleichzeitig wuchs das Unternehmen zum Hidden Champion und Weltmarktführer im Bereich von Fernbediensystemen zur Fahrzeugklimatisierung heran. Bereits im Mai 2018 übernahm Dr.-Ing. Sascha Berger als gleichberechtigter Geschäftsführer Aufgabenbereiche von Lutz Berger. Neben seiner technischen Ausbildung als Diplom-Physiker und Doktor im Feld der Nachrichtentechnik absolvierte Sascha Berger einen Master in Business Administration an der Business School Lausanne. In der Vergangenheit lebte und arbeitete er in Deutschland, den USA, England, Tschechien sowie in der Schweiz. Die digades GmbH leitete damit den Prozess der kontinuierlichen Übergabe des Familienunternehmens an die nächste Generation ein.

Tim Berger ist seit 2020 aktives Mitglied der Geschäftsleitung von digades. Bereits 2017 übernahm er die Leitung der eigenständigen Vorentwicklungs-Niederlassung in Dresden. Während seinem Studium als Diplom-Ingenieur für Mechatronik spezialisierte er sich auf die Bereiche Mikromechatronik und Produktentwicklung.

"Wir freuen uns auf diese Herausforderung und wollen mit unseren Mitarbeitern die Entwicklung von digades auch weiterhin aktiv gestalten. Gemeinsam wollen wir in unserer Region etwas bewegen und unsere Kunden mit innovativen Ideen überzeugen, die das Leben der Menschen einfacher, komfortabler und sicherer machen.", sagt Dr.-Ing. Sascha Berger. "Gleichzeitig danken wir unseren Vater, der das Unternehmen in den zurückliegenden Jahren geprägt und damit ein starkes Fundament für die Zukunft gelegt hat.", so Tim Berger.

Über digades
Die digades GmbH entwickelt und fertigt als Full-Service-Dienstleister sowie HF-Spezialist seit 1991 hochwertige elektronische Systemlösungen in den Bereichen Hochleistungs-Funkfernbediensysteme, Bedienelemente mit Sonderfunktionen sowie Komfort- und Sicherheitselektronik. Mit über 160 Mitarbeitern produziert das Unternehmen vorrangig für die Automobil- und Motorradindustrie, sowie zunehmend auch eigene Produkte und Produktplattformen für seine Kunden.

Von der Konzeption über die Entwicklung bis hin zur Serienfertigung erfolgt dabei jeder Schritt an den drei Unternehmensstandorten in Zittau, Dresden und Nordhausen. Aktuell produziert digades circa 1,2 Mio. Elektronik-Baugruppen mit hohen spezifischen Anforderungen pro Jahr. Dafür steht ein breites Spektrum an Technologien und Fertigungsverfahren zur Verfügung. Systemlösungen von digades kommen bei verschiedensten Automobil-, Motorrad- und Nutzfahrzeugherstellern sowie im IoT-Bereich zum Einsatz.

Weiterführende Links

www.digades.de

Foto: digades