News

Konrad Technologies und NI: Tests für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge

NI und Konrad Technologies gaben heute bekannt, dass sie eine strategische Vereinbarung zur Entwicklung von Testsystemen und Lösungen für die Validierung von Software und Hardware für autonomes Fahren geschlossen haben. Gemeinsam wollen die Unternehmen neue Technologien bereitstellen, die Automobilzulieferer und OEMs dabei unterstützen, Daten und Simulationen aus der realen Straßenwelt zu nutzen, um die Sicherheit von Fahrzeugen und Passagieren zu verbessern und das Versprechen des autonomen Fahrens (AD) schneller auf die Straße zu bringen.

 

 

 

AD erfordert eine komplexe Mischung aus sich schnell entwickelnden Technologien wie maschinelles Lernen, LiDAR und bildgebendes Radar, um zum Leben erweckt zu werden. Es handelt sich um einen anspruchsvollen Prozess, der Testsysteme dazu zwingt, sich im Tandem anzupassen, um die komplexe eingebettete Software effizient zu validieren, die für den sicheren Betrieb autonomer Fahrzeuge (AVs) in realen Szenarien erforderlich ist. Durch die Kombination der Software-verbundenen Testlösungen von NI mit der Expertise von KT in der Systemintegration und Lösungsbereitstellung für ADAS-Tests (Advanced Driver Assistance Systems) erwarten die beiden Unternehmen eine Optimierung der Validierung, um den Übergang zu selbstfahrenden Autos zu beschleunigen. Während der Plan ist, dass die Testlösungen über Flottenmanagement, Datennutzung und Sensortest skalieren, werden sich die ersten Lösungen auf Datenaufzeichnung mit hoher Bandbreite und Hardware-in-the-Loop-Testsysteme zum Testen von ADAS- und AD-Software-Algorithmen konzentrieren.

"AVs gehören zu den komplexesten Systemen, die heute getestet werden, und kein Unternehmen kann die Herausforderung, diese Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, alleine bewältigen", sagt Chad Chesney, General Manager der Transportation Business Unit von NI. "Unsere strategische Vereinbarung und ein Sitz im KT-Vorstand werden unsere langjährige Partnerschaft mit KT vertiefen und den Kunden die Fähigkeiten auf Systemebene zur Verfügung stellen, die sie benötigen, um die komplexe eingebettete Software, die in heutigen AVs zu finden ist, schnell und effizient zu testen - und ihnen dabei helfen, sicherzustellen, dass Tests kein Engpass, sondern ein Wettbewerbsvorteil auf dem Weg zur Autonomie sind."

"Die Verbindung von NIs offener Messtechnik mit unserer Expertise in der Systemintegration wird es uns ermöglichen, schlüsselfertige Lösungen zu entwickeln, die unseren Kunden helfen, ihre Markteinführungszeit zu verkürzen", sagt Michael Konrad, CEO von Konrad Technologies. "Die Partnerschaft mit NI wird eine konsistente Werkzeugkette bieten, die Kunden dabei hilft, verschiedene Herausforderungen in allen Phasen des Produktzyklus von ADAS- und AD-Systemen effizient zu beheben."

Über Konrad Technologies

Konrad Technologies ist ein globales Technologieunternehmen, das Kunden seit mehr als 25 Jahren mit schlüsselfertigen Lösungen zur Unterstützung der Entwicklung, Prüfung, Validierung und Massenproduktion von elektronischen Geräten und Sensoren für den Unterhaltungselektronik- und Automobilmarkt bedient. Angetrieben durch Innovation und Kundenanforderungen, bieten wir komplette System- und Serviceoptionen mit einer globalen Präsenz, um Kunden an allen notwendigen Standorten zu unterstützen.

Über NI

Bei NI bringen wir Menschen, Ideen und Technologien zusammen, damit Vordenker und kreative Problemlöser sich den größten Herausforderungen der Menschheit stellen können. Von Daten und Automatisierung bis hin zu Forschung und Validierung bieten wir die maßgeschneiderten, softwareverbundenen Systeme, die Ingenieure und Unternehmen benötigen, um jeden Tag Engineer Ambitiously™ zu betreiben.

Weiterführende Links

www.konrad-technologies.com 
www.ni.com