News

Infineon stellt 5. Generation der CAPSENSE™-Technologie für Mensch-Maschine-Schnittstelle vor

  • Mit einer zehnmal besseren Empfindlichkeit und einem Zehntel des Energiebedarfs im Vergleich zu früheren Generationen unterstützt die neue CAPSENSE-Technologie die Entwicklung intuitiver Benutzeroberflächen.
    Mit einer zehnmal besseren Empfindlichkeit und einem Zehntel des Energiebedarfs im Vergleich zu früheren Generationen unterstützt die neue CAPSENSE-Technologie von Infineon fortschrittliche HMI-Lösungen wie Näherungssensorik mit verbessertem Erfassungsbereich, Gestenerkennung und Richtwirkung.

Die Infineon Technologies AG hat die fünfte Generation der kapazitiven und induktiven CAPSENSE™-Technologie für Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) vorgestellt. Die CAPSENSE-Lösung der nächsten Generation ist eingebettet in PSoC™-Mikrocontrollern. Sie liefert eine höhere Leistung und sorgt bei anspruchsvollen Benutzeroberflächen in Hausgeräten, Unterhaltungselektronik, Industrie- und IoT-Produkten für einen geringeren Energiebedarf. Die erweiterte HMI ermöglicht fortschrittliche Lösungen wie Näherungssensorik mit verbessertem Erfassungsbereich, Gestenerkennung und Richtwirkung sowie Hover-Erkennung für die modernen Touchscreens von morgen.

Mit einer zehnmal besseren Empfindlichkeit und einem Zehntel des Energiebedarfs im Vergleich zu früheren Generationen unterstützt die neue CAPSENSE-Technologie die Entwicklung intuitiver Benutzeroberflächen. Sie reduziert gleichzeitig den gesamten Energiebedarf erheblich, wodurch die Anforderungen von batteriebetriebenen IoT-Geräten erfüllt werden. Die neueste CAPSENSE-Generation ist ideal für Haushaltsgeräte und industrielle Anwendungen wie intelligente Türschlösser, intelligente Schalter, Thermostate, intelligente Lautsprecher, Akku-Werkzeuge, industrielle Touchscreens und andere IoT-Geräte. Zudem eignet sich die Technologie hervorragend für Anwendungen mit größeren Touchscreens bei Industrie- und Haushaltsgeräten – einschließlich Induktionskochfeldern, Waschmaschinen und Trocknern, Kühlschränken, Öfen und mehr.

"Als Marktführer im Bereich kapazitiver Touch-Sensorik mit fast vier Milliarden verkauften Bauteilen freuen wir uns, Entwicklern unsere CAPSENSE-Technologie der fünften Generation anbieten zu können", sagt Steve Tateosian, Vice President der IoT Compute and Wireless Business Unit von Infineon. "Diese neue Generation der CAPSENSE-Technologie baut auf unserer etablierten Führungsposition auf und verfügt über eine völlig neue ratiometrische und differenzielle Sensorarchitektur. Sie bietet eine verbesserte Störfestigkeit sowie eine robuste und zuverlässige HMI-Lösung, die auch in den rauesten Umgebungen mit extremen elektrischen Störungen sowie unter extremen Wetter- und Temperaturbedingungen funktioniert."

Die proprietäre CAPSENSE-Technologie von Infineon ermöglicht es Entwicklern, fortschrittlichere HMIs für die Geräte von morgen zu entwickeln, die verschiedene Anforderungen an berührungsempfindliche Benutzeroberflächen stellen. Dank des extrem niedrigen Energiebedarfs und der Anpassbarkeit an kleinere Formfaktoren kann diese Technologie auch für Touch-Oberflächen in Wearables, Hearables und intelligenten IoT-Anwendungen eingesetzt werden. Die neue CAPSENSE-Technologie ermöglicht fortschrittliche HMI-Lösungen wie Näherungssensorik mit verbessertem Erfassungsbereich, Gestenerkennung und Richtwirkung. Darüber hinaus ermöglicht ein neuer autonomer Modus den Betrieb ohne CPU, wodurch der Energiebedarf gesenkt wird. Zusätzlich verbessert eine neue ratiometrische Erfassungsarchitektur mit differenziellem Signalpfad die Störfestigkeit und die Empfindlichkeit.

Über CAPSENSE Technologie von Infineon
Bei der kapazitiven Touch-Sensor-Schnittstelle CAPSENSE von Infineon stellt ein Finger des Benutzers auf der Bedienoberfläche eine elektrische Verbindung mit darunterliegenden Sensoren her. Die Sensoren arbeiten mit dem PSoC-Bauteil zusammen, um Daten über die Position des Fingers in verschiedene Systemsteuerungsfunktionen zu übersetzen. Ein einziges PSoC-Bauteil kann Dutzende von mechanischen Schaltern und Steuerungen durch einfache, berührungsempfindliche Steuerungen ersetzen. CAPSENSE-basierte "Tasten" und Schieberegler sind zuverlässiger als ihre mechanischen Gegenstücke, da sie nicht dem Verschleiß durch Umwelteinflüsse ausgesetzt sind, der bei freiliegenden Tasten und Schaltern häufig auftritt.

Verfügbarkeit
Die fünfte Generation der kapazitiven HMI-Technologie CAPSENSE von Infineon, eingebettet in PSoC 4-Bauteile, ist ab sofort für Leitkunden verfügbar, einschließlich des Supports für die ModusToolbox™.

Weiterführende Links

https://www.infineon.com/

Bild: Infineon