News

Vodafone: Vodafone wird Mitglied im Hightech-Verband Silicon Saxony e. V.

  • Vodafone: Vodafone wird Mitglied im Hightech-Verband Silicon Saxony e. V.
    Mit 5G lernen Roboter in nur wenigen Minuten, was Menschen in mehreren Jahren lernen - u.a. dieser Herausforderung widmet sich das Dresdner Entwicklungszentrum von Vodafone.
  • Vodafone: Vodafone wird Mitglied im Hightech-Verband Silicon Saxony e. V.
    Im Rahmen der 20-Jahr-Feier des Silicon Saxony e. V. wurde Vodafone - im Beisein von Sachsens Ministerpräsident Kretschmer (r.) und Dresdens Oberbürgermeister Hilbert (l.) - als 375. Mitglied im Netzwerk begrüßt.

Im globalen Wettbewerb um den Mobilfunk der Zukunft braucht jedes Unternehmen starke Partner. Nur gemeinsam und im vertrauensvollen Austausch können wir Netze für eine digitale Welt bauen, die schnellen, stabilen und vor allem sicheren Datenaustausch gewährleisten. Aus diesem Grund tritt Vodafone heute dem Hightech-Verband Silicon Saxony e.V. bei. Die Vernetzung mit der Vielzahl an spannenden Hightech-Unternehmen, Start-ups und Forschungsinstituten in Sachsen ist wichtiger Bestandteil für den Erfolg des geplanten Forschungs- und Entwicklungszentrums des Telekommunikationskonzerns. Das 20-jährige Jubiläum des Branchenverbandes zeigt, dass in Sachsen diesbezüglich langfristig gedacht wird.

Im Mai 2021 hat die Vodafone Gruppe verkündet, in Dresden ein neues globales Forschungs- und Innovationszentrum zu eröffnen. Dresden hatte sich dafür in einem internationalen Wettbewerb zwischen acht europäischen Großstädten durchgesetzt. Seit der Verkündung wird die Eröffnung des Zentrums auf Hochtouren vorbereitet. Ein wesentlicher Baustein der Vorbereitungen ist die Vernetzung mit Partnern vor Ort. Der Silicon Saxony e.V. bietet dafür die idealen Voraussetzungen. Schließlich ist der Verein mit über 350 Mitgliedern das größte Hightech-Netzwerk Sachsens und eines der größten Mikroelektronik- und IT-Cluster in Deutschland und Europa.

"Im Freistaat Sachsen wurden die richtigen Voraussetzungen für die kommenden Jahrzehnte geschaffen. Ich bin sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit dem Silicon Saxony und seinen Mitgliedern", erklärte Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland.

Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland: "Herzlichen Glückwunsch, Silicon Saxony e. V.. Das 20-jährige Jubiläum und die hohe Vitalität des Vereins zeigen, dass in Sachsen langfristig gedacht wird. Ich bin sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit dem Verein und all seinen Mitgliedern. Dresden hat sich bei der Bewerbung um das Forschungs- und Entwicklungszentrum gegen internationale Hightech-Hauptstädte wie Dublin und Lissabon durchgesetzt. Ein wesentlicher Baustein dafür war die starke Vernetzung innerhalb der Unternehmenslandschaft durch Silicon Saxony e.V. Die Vielzahl und Qualität der Unternehmensansiedlungen der vergangenen Jahre zeigen, dass im Freistaat die richtigen Voraussetzungen für die kommenden Jahrzehnte geschaffen wurden. Wir möchten mit der weiteren praxisnahen Erforschung neuer Mobilfunk-Technologien unseren Teil dafür leisten."

Heinz-Martin Esser, Vorstandsvorsitzender Silicon Saxony e.V.: "Wir freuen uns sehr über unser 375. Mitglied Vodafone. Seit bereits 27 Jahren engagiert sich Vodafone über seine Stiftungsprofessur ‚Mobile Nachrichtensysteme‘ an der Exzellenz-Universität TU Dresden – eine Erfolgsgeschichte ‚Made in Saxony‘ mit vielen wegweisenden Impulsen für das Silicon Saxony. Vor dem Hintergrund der Standort-Schwerpunkte Software, Hardware und Konnektivität freuen wir uns darauf, dass Vodafone nun noch stärker die große fachliche Expertise im Bereich Mobilfunk und Konnektivität in den Silicon Saxony e. V. einbringen möchte."

Ralf Irmer, Chief Innovation Architect Vodafone Deutschland und Leiter des Aufbaustabs für das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum: "Es freut mich sehr hier in Dresden etwas Neues aufbauen zu dürfen. Ich komme ursprünglich aus Mittelsachsen, habe an der TU Dresden studiert und gearbeitet, bin dann für Vodafone mit meiner Familie erst nach London und dann nach Düsseldorf gegangen. Dresden und Sachsen habe ich dabei nie aus den Augen verloren, denn hier werden seit mehr als 30 Jahren spannende Innovationen für den Mobilfunk erdacht."

Weiterführende Links

www.vodafone.de  
Vodafones Globales Innovations-Zentrum in Dresden

Foto: Vodafone