News

Landeshauptstadt Dresden und TraceTronic: neocx gegründet – ein Joint Venture für automatisierte Software Integration

  • Landeshauptstadt Dresden und TraceTronic: neocx gegründet – ein Joint Venture für automatisierte Software Integration
    Axel Heinrich, Leiter der Elektrik-/Elektronik-Entwicklung bei Volkswagen, und Rocco Deutschmann, Geschäftsführer von TraceTronic, feiern die Gründung von neocx in Dresden.

Leistungsfähige Fahrzeugfunktionen basieren auf dem vernetzten Zusammenspiel vieler Einzelkomponenten aus Software und Hardware. Diese Komponenten zusammenzuführen und im Gesamtverbund zu testen, ist eine der derzeit wichtigsten Entwicklungsaufgaben der Automobilindustrie. Das Joint Venture neocx, gegründet von Volkswagen und dem Dresdner IT-Spezialisten TraceTronic, will dabei helfen sie zu lösen.

 

 

TraceTronic wurde 2004 als Spin-Off der TU Dresden gegründet und gehört heute mit rund 300 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Anbietern von Lösungen für das Testen und Integrieren von Fahrzeugsoftware.

Für Dr. Robert Franke, Amtsleiter der Wirtschaftsförderung Dresden, stellt TraceTronic ein Paradebeispiel für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden dar: "Das neue Gemeinschaftsunternehmen neocx mit Volkswagen ist ein besonderer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von TraceTronic. Im Zukunftsmarkt Integration und Testen von hochvernetzter Fahrzeug-Software wird es nicht das letzte Kapitel des Dresdner Unternehmens sein. Die großen Themen der Automobilbranche – CO2-Minderung, Elektromobilität und hochautomatisiertes Fahren – treiben die Komplexität der Elektronik und Software und damit auch den Bedarf, diese automatisiert zu testen. Genau hier liegt die weltweit gefragte Expertise von Tracetronic."

An dem Joint Venture neocx sind Volkswagen und TraceTronic zu jeweils 50 Prozent beteiligt.

Weiterführende Links

www.neocx.de 
www.tracetronic.de 
www.dresden.de 
Artikel auf Oiger.de

Foto: neocx