Branchennews

KarriereStart 2020: Über 36.000 Besucher – Besucherrekord auch am Gemeinschaftsstand des Silicon Saxony e. V. spürbar

  • KarriereStart 2020: Über 36.000 Besucher – Besucherrekord auch am Gemeinschaftsstand des Silicon Saxony e. V. spürbar
    Sachsens Ministerpräsident Kretschmer (links) spricht mit Steve Federow, Silicon Saxony, über die aktuellen Fachkräfte-Herausforderungen der sächsischen IKT- und Mikroelektronikbranche.
  • KarriereStart 2020: Über 36.000 Besucher – Besucherrekord auch am Gemeinschaftsstand des Silicon Saxony e. V. spürbar
    Die Aussteller am Silicon Saxony Gemeinschaftstand freuten sich über den Besucheransturm an allen drei Tagen der KarriereStart.
  • Über 36.000 BesucherInnen nutzten die drei Messetage und damit noch einmal zwei Prozent mehr als im Vorjahr.

Die KarriereStart in Dresden ging am 26. Januar mit einem neuen Besucherrekord zu Ende. Über 36.000 BesucherInnen nutzten die drei Messetage und damit noch einmal zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Vom 24. bis 26. Januar 2020 fand Sachsens größte Bildungs-, Job- und Gründermesse bereits zum 22. Mal in der Messe Dresden statt. In diesem Jahr hatten sich 576 Aussteller und damit so viele wie nie zuvor präsentiert. Eröffnet wurde die KarriereStart 2020 am Freitag von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Neben Silicon Saxony und dessen Gemeinschaftsstand waren in diesem Jahr erneut zahlreiche Mitglieder des sächsischen Hightechnetzwerkes mit Einzelständen auf der KarriereStart vertreten. Das Interesse an der Mikroelektronik- und IKT-Branche war riesig.

 

 

"Engagierte Fachkräfte und mutige Gründer sind gefragt, damit die Wirtschaft und damit ganz Sachsen sich weiter erfolgreich entwickeln. Eine gute Ausbildung ist nicht zuletzt entscheidend für den persönlichen Erfolg, für Glück und Zufriedenheit. Die Messe KarriereStart ist hierfür Orientierungshilfe und weist auf die vielen Möglichkeiten und Chancen hin, die sich Schulabgängern, Weiterbildungsinteressierten und potenziellen Gründerinnen und Gründern gerade auch im Freistaat bieten. Kurzum: Die Messe zeigt, was mit Engagement und eigener Initiative alles möglich ist", erklärte Sachsens Ministerpräsident Kretschmer im Rahmen seines Messerundgangs.

Auch der Silicon Saxony e. V.  und dessen Mitglieder nutzten die größte Bildungs-, Job- und Gründermesse der Region, um die Mikroelektronik- und IKT-Talente von heute und morgen anzusprechen. An  seinem eigenen Gemeinschaftsstand warb Sachsens Hightechnetzwerk über die drei Messetage hinweg für Praktika, Werksstudentenstellen, Ausbildungsplätze, Duale Studien und nicht zuletzt offene Stellen seiner Mitglieder. Mit IBH IT-Service, itelligence, ADZ Nagano, Communardo Software, Entiretec und Fabmatics nutzten vier Soft- und zwei Hardwareunternehmen des Netzwerkes den Gemeinschaftsstand für Ihre aktuelle Nachwuchs- und Fachkräftesuche. Zahlreiche weitere Netzwerkunternehmen, wie Globalfoundries, Infineon, SAP, Trans4mation und Xenon, stellten in unmittelbarer Nachbarschaft und auf eigenen Ständen ihre Ausbildungsmöglichkeiten und offenen Stellen zur Schau.

"Wir hatten eine ganz tolle Messe mit vielen qualifizierten Gesprächen, Abgabe von Bewerbungsunterlagen vor Ort und ersten Bewerbungseingängen per Mail. Vielen Dank an dieser Stelle für Ihre Organisation und die Betreuung vor Ort. Rundum war es mehr als gelungen", berichtet Annett Winge, Marketing bei IBH IT-Service GmbH über ihren Messeauftritt auf dem Silicon Saxony Gemeinschaftsstand.

Ministerpräsident Kretschmer besuchte auf seinem Messerundgang natürlich auch in diesem Jahr den Silicon Saxony Gemeinschaftsstand. Im Gespräch mit Referent Steve Federow stellte Ministerpräsident Kretschmer hier Unterstützung im Bereich der Fachkräfte und von Seiten des Freistaates in Aussicht. In gemeinsamen Gesprächen sollen die derzeitigen und kommenden Herausforderungen zukünftig erörtert und anschließend angegangen werden. Unabhängig davon treibt Silicon Saxony bereits jetzt in mehreren, eng miteinander vernetzten Formaten die Fachkräftesuche und -entwicklung für seine Mitglieder und Mitgliedsbranchen voran. Von der Projektgruppe MINT und dem Arbeitskreis "Wirtschaft & Schule", mit ihrem Fokus auf SchülerInnen, über die Projektgruppe Hochschule, das Projekt METIS und den Arbeitskreis "Aus- und Weiterbildung", mit ihrem Fokus auf StudentInnen, bis zu Speeddatings und Fachkräftegruppen deckt Silicon Saxony inzwischen den kompletten Fachkräftezyklus von der Grundschule bis hinein in die Unternehmen und Institutionen ab. In diesem Zusammenhang wird auch in Zukunft die KarriereStart ein zentraler Baustein des Silicon Saxony Fachkräfteengagements bleiben.     

Unter dem Motto " Zukunft selbst gestalten" führte die KarriereStart auch 2020 unter einem Dach alle am Arbeitsmarkt relevanten Themen zusammen und präsentierte konkrete Informationen und Angebote zu Lehrstellen, Studium, Jobs und Existenzgründung in Sachsen und darüber hinaus. Die berufliche Bildung stand auf der Messe im Mittelpunkt, gezeigt wurde die ganze Bandbreite der aktuellen Berufe: Angefangen von Sachsens beliebtesten Ausbildungsberufen Mechatroniker und Verkäuferin über seltene Berufe wie Uhrmacher und Porzellanmaler bis hin zu Trendberufen wie Spieleentwickler und E-Commerce-Kaufmann. Den Wandel des Ausbildungsmarktes in Sachsen von einem Angebots- in einen Nachfragemarkt bekommen die meisten Unternehmen mehr und mehr zu spüren. Während das Angebot im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben ist, hat sich die Nachfrage im Jahr 2019 verringert. Die Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist im Vergleich zum Vorjahr ganz leicht gesunken (-0,9%), besonders stark im Bereich von Industrie und Handel (-3,2%), wohingegen das Handwerk und die Landwirtschaft sich über Steigerungen freuen können. Ausbildungsbetriebe müssen aktiv werden, um Schulabgänger für sich zu gewinnen. Die Messe bot Schülern vielfältige Möglichkeiten, Berufe kennenzulernen und mit Chefs und Auszubildenden direkt und persönlich ins Gespräch zu kommen. Auf der KarriereStart stehen zu 80 Prozent sächsische Unternehmen, Institutionen und Behörden.

Mit Rekordzahlen und viel Begeisterung bei Ausstellern und Besuchern geht die KarriereStart in ihren 23. Jahrgang - schon jetzt sollten alle, die ihre "Zukunft selbst gestalten" möchten, sich die nächste Messe vormerken: Die KarriereStart 2021 findet vom 29.bis 31. Januar 2021 statt.

Weiterführende Links

Zu den aktuellen Stellenangebote aus dem Silicon Saxony Netzwerk

Silicon Saxony Bildergalerie zur KarriereStart 2020

www.messe-karrierestart.de

Foto: Stefan Hoyer/PUNCTUM

 

 

Zurück zur Übersicht