News

Silicon Saxony: Mittelstandsexpertise im neuen Vorstand gestärkt

  • Silicon Saxony: Mittelstandsexpertise im neuen Vorstand gestärkt
    Dirk Röhrborn, Geschäftsführer der Communardo GmbH, übernimmt für Frank Bösenberg im Vorstand des Silicon Saxony e. V. Frank Bösenberg konzentriert sich zukünftig auf die Geschäftsführung des Verbandes.

Der Silicon Saxony e. V. geht einen neuen Weg bei seiner Mitgliederversammlung. Anstelle einer traditionell als Networking-Event organisierten Veranstaltung informierte der Vorstand seine Mitglieder per Digitalmeeting am 24. November 2020 über die Entwicklung des Vereins im Geschäftsjahr 2019 und 2020 sowie die Planungen für das kommende Jahr. In Folge der COVID-19-Pandemie fand die anschließende Entlastung des Vorstandes sowie die Vorstandswahl 2020 im schriftlichen Umlaufverfahren per E-Mail statt. Mit über 97 Prozent der abgegebenen Stimmen aller 355 Mitglieder entlasteten den amtierenden Vorstand Heinz Martin Esser (Geschäftsführer Fabmatics GmbH), Raik Brettschneider (Geschäftsführer der Infineon Technologies Dresden GmbH & Co. KG), Prof. Dr. Frank Schönefeld (Mitglied der Geschäftsleitung der T-Systems Multimedia Solutions GmbH) sowie Frank Bösenberg (Geschäftsführer Silicon Saxony e. V.). Frank Bösenberg kandidierte nicht erneut für den Vorstand. Er wird sich in Zukunft ausschließlich auf die Geschäftsführung des Verbandes konzentrieren. Für ihn wurde Dirk Röhrborn, Geschäftsführer der Communardo GmbH, in das Gremium gewählt.

 

 

 

Die aktive Suche und Ansprache von Kandidaten für den Vorstand mündete in die Kandidatur des erfahrenen Verbandsarbeiters Dirk Röhrborn. Röhrborn ist Geschäftsführer der Communardo GmbH, einem Full-Service-Anbieter für moderne Kommunikations- und Kollaborationslösungen am digitalen Arbeitsplatz. Dirk Röhrborn ist bereits seit Jahren aufs engste mit den Aktivitäten von Silicon Saxony e. V. verbunden. Als ehemaliger Landessprecher des BITKOM e. V. in Sachsen hat Röhrborn maßgeblich dazu beigetragen, dass Silicon Saxony heute ein thematisch breit aufgestelltes Hightechnetzwerk ist, dass nicht mehr ausschließlich die Belange der Akteure der klassischen Halbleiterindustrie in Sachsen und Deutschland vertritt. So ist er u.a. Mitinitiator und Autor diverser Positionspapiere, die für die Anliegen der wachsenden Software-Industrie in Sachsen geworben haben. In seiner Funktion als BITKOM-Landessprecher ist Röhrborn auch einer der geistigen Väter für das Konzept des im Rahmen der Digital Hub-Initiative gegründeten "Smart Systems Hub – Enabling IoT", mit dem das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) digitale Innovation in Deutschland fördert.  

"Mit Dirk gewinnen wir einen erfahrenen Macher für den Silicon Saxony-Vorstand. Wir kennen, schätzen und vertrauen uns. Außerdem ist Dirk ein hervorragender und glaubwürdiger Vertreter des sächsischen Mittelstands und zugleich ein Integrator, der unsere Öffnung für neue Themen – vor allem mit Blick auf Software – aktiv mit vorangetrieben hat. Mit seinen Ideen und strategischen Überlegungen werden wir das Hightechnetzwerk im Interesse unserer Mitglieder konsequent weiterentwickeln", sagt Heinz Martin Esser, der erneut zum Vorstandsvorsitzenden gewählt wurde. Die beiden Vorstände Raik Brettschneider sowie Prof. Dr. Frank Schönefeld stellten sich ebenfalls zur Wahl für den neuen Vorstand und wurden mit großer Mehrheit wiedergewählt. "Das Ergebnis der Vorstandswahl steht für Solidität, Kontinuität und Weiterentwicklung. Der neue Vorstand repräsentiert unsere Mitgliederstruktur. Mittelstand und Großunternehmen. Software- und Halbleiterindustrie", sagt Esser. Mit dem neuen Silicon Saxony e. V. sieht sich das Hightech-Netzwerk gut für die Arbeit und Herausforderungen in den nächsten zwei Jahren aufgestellt. "Neben unserer fachlichen Arbeit in den Arbeitskreisen sowie bei anderen Aktivitäten liegt ein Fokus auf mehr Diversität. Wir arbeiten intensiv daran, dass sich mehr Frauen aktiv in ehrenamtlichen Führungspositionen im Verband engagieren und wir darüber hinaus noch stärker ein Abbild der Vielfalt des Hightech-Standorts Silicon Saxony werden", sagt Heinz Martin Esser.

Über den Silicon Saxony e. V.
Der Silicon Saxony e. V. ist mit rund 360 Mitgliedern das größte Hightechnetzwerk Sachsens und eines der größten Mikroelektronik- und IT-Cluster Deutschlands sowie Europas. Als eigenfinanzierter Verein verbindet Silicon Saxony seit seiner Gründung im Jahr 2000 Hersteller, Zulieferer, Dienstleister, Hochschulen/Universitäten, Forschungsinstitute, öffentliche Einrichtungen sowie branchenrelevante Startups am Wirtschaftsstandort Sachsen und darüber hinaus. Übergeordnete Ziele der Netzwerkarbeit sind u.a. der Ausbau sowie die Stärkung des führenden Mikroelektronikstandortes Europas als auch das Vorantreiben der parallel verlaufenden Entwicklung hin zu einem Softwareland Sachsen. Dies geschieht in enger Abstimmung mit der sächsischen Landesregierung und den Wirtschaftsförderinstitutionen im Freistaat. In dieser Konstellation unterstützt der Verein auch das regionale Standortmarketing.

Der thematische Fokus des Clusters liegt auf den technologischen Trends der Gegenwart und Zukunft – z. B. Künstliche Intelligenz, Robotik, Automatisierung, Internet of Things, Sensorik, Energieeffizienz, Neuromorphes bzw. Edge Computing. Als enger Kooperationspartner des Dresdner Smart Systems Hubs sowie des Leipziger Smart Infrastructure Hubs bietet Silicon Saxony zudem direkten Zugang zu den Themen, Projekten und Standorten der Digital Hub Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums.

Als öffentlichkeitswirksame Informations-, Kommunikations- und Kooperationsplattform sowie durch die Teilnahme an und die Organisation von Branchenevents fördert der Verein die regionale, nationale und internationale Vernetzung seiner Mitglieder. Gezielte Lobbyarbeit gewährleistet z.B. die Mitgestaltung von Förderprogrammen - von der lokalen bis zur europäischen Ebene. Experten des Netzwerkes stellen zudem in Arbeitskreisen und weiteren Formaten den Know-how-Transfer sowie enge wirtschaftliche Beziehungen zwischen den Mitgliedern sicher und treiben Innovationen voran.

Weiterführende Links


www.silicon-saxony.de

Foto: Communardo GmbH