Branchennews

Infineon: Gestärktes Angebot für Cloud-Anwendungen

  • Infineon: Gestärktes Angebot für Cloud-Anwendungen
    Die Sicherheits- und Mikrocontroller von Infineon haben erfolgreich mehrere Validierungen für Amazon FreeRTOS und AWS Greengrass IoT Core bestanden. Sie sind ab jetzt als IoT Entwicklerboards über die AWS Partner Katalogseiten online erhältlich.

Die Infineon Technologies AG ist ‘Advanced Technology Partner’ von Amazon Web Services (AWS), einem der weltweit führenden Anbieter von Cloud-Diensten. Mit einem umfassenden Produktangebot ermöglicht Infineon Herstellern von Geräten für das Internet Dinge (Internet of Things, IoT) die vollständige Anbindung ihrer Produkte und produktbezogenen Dienstleistungen an die AWS Cloud.

 

Die Sicherheits- und Mikrocontroller von Infineon haben erfolgreich mehrere Validierungen für Amazon FreeRTOS und AWS Greengrass IoT Core bestanden. Sie sind ab jetzt als IoT Entwicklerboards über die AWS Partner Katalogseiten online erhältlich:

  • OPTIGA™ Trusted Platform Module (TPM) für die gesicherte Provisionierung von Cloud-konnektierten Geräten in die AWS Greengrass Software Plattform
  • XMC4800 Ethercat WIFI Connectivity Kit für die einfache und gesicherte Verwendung von Sensoren der neuesten Generation für die Industrie. Dieses Mikrocontroller Testset ermöglicht AI-fähige Anwendungen in der AWS Cloud.
  • OPTIGA™ Trust X: optimaler Identitätsschutz für Geräte, die an die Cloud angebunden werden.

Sensoren und Mikrocontroller von Infineon ermöglichen die intelligente und effiziente ErfassungAnsammlung und Verarbeitung von Sensorik-Daten; Sicherheitschips helfen die Datenströme abzusichern, sowohl am Standort auf einer Edge-Plattform wie auch in der Cloud.  Mit den Chipkomponenten stellt Infineon auch Open Source Software bereit. Diese vereinfacht die Integration der Infineon Komponenten in die Systemlandschaft der Gerätehersteller und beschleunigt die Entwicklung von Anwendungen in der Cloud.

IoT Security Circle – Schutz von digitalen Identitäten und Daten ist essentiell
Bei datenkritischen Anwendungen wie der Maschine-zu-Maschine- oder Cloud-Kommunikation ist der Schutz digitaler Identitäten besonders wichtig. Für die vertrauliche Kommunikation zwischen vernetzten Geräten braucht es deshalb Hardware-basierte Sicherheitsanker, die vor direktem Zugriff als auch vor Angriffen aus dem Netz schützen. Sie dienen als Tresor für Geräte-ID und Sicherheitsschlüssel und ermöglichen geschützten Datenaustausch zwischen sogenannten IoT Endknoten, wie vernetzte Produktionsmaschinen oder Überwachungskameras, und speziellen Edge-Geräten oder Plattformen am Standort oder der Cloud.

Um den vielfältigen Anforderungen verschiedener Branchen gerecht zu werden, entwickeln Infineon und die Sicherheitsexperten des Infineon Security Partner Network (ISPN) maßgeschneiderte Hardware-basierte Sicherheitslösungen. Auf dem dritten ‘IoT Security Circle’ in München am 28. Mai 2019, präsentiert Infineon zusammen mit Partnern den neuesten Stand der Technologie für zahlreiche Cloud-basierte Anwendungen, wie das vernetzte Auto, industrielle Lösungen oder Mobilgeräte.

Weiterführende Links

www.infineon.com

Foto: Infineon