News

SK Sachsen: Ansiedlung der Agentur für Cybersicherheit in Mitteldeutschland

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat die geplante Ansiedlung einer neuen Bundesbehörde in Mitteldeutschland begrüßt.  "Die neue Bundesagentur wird in Leipzig und Halle angesiedelt. Das ist ein großer Erfolg. Cybersicherheit ist ein wichtiges Thema für uns als Hochtechnologieland", erklärt Kretschmer.

 

 

Die neue gemeinsame Bundesbehörde von Innen- und Verteidigungsministerium wird in Leipzig-Halle angesiedelt. Die Agentur soll bei der Entwicklung neuer Technologien helfen und die Wirtschaftsstandorte Sachsen und Sachsen-Anhalt stärken. Dafür erhält die Cyberagentur im Zeitraum von 2019 bis 2023 ein Budget von rund 200 Millionen Euro. In der Cyberagentur sollen 100 Mitarbeiter beschäftigt werden.

"Es ist richtig und in unser aller Interesse, wenn wir hier gemeinsam weiter vorankommen und Tempo machen", betonte Kretschmer. „Mit der Stiftungsfakultät an der HTWK Leipzig und der Handelshochschule bietet die Messestadt hervorragende Kooperationspartner für die Forschung. Es freut mich außerordentlich, dass Sachsen, dass Leipzig bei der Standortentscheidung ein weiteres Mal überzeugen konnte. Wir haben in vielen Gesprächen intensiv für die Ansiedlung bei uns im Freistaat geworben."

Erst vor wenigen Monaten hatte der Bund bekannt gegeben, dass Leipzig Hauptsitz des neuen Fernstraßen-Bundesamtes wird.

Weiterführende  Links


www.sk.sachsen.de