News

Arbeitskreis "Smart Systems & Internet of Things" diskutiert IoT Security

  • Jörg Wende von IBM präsentiert das Niedrigenergiefunknetzwerkes LoRaWAN
    Jörg Wende von IBM präsentiert das Niedrigenergiefunknetzwerkes LoRaWAN
  • Diskussionsforum zum Thema IoT Security
    Diskussionsforum zum Thema IoT Security
  • Der neue Geschäftsführer der Smart Systems Hub GmbH Michael Kaiser stellt sich vor.
    Der neue Geschäftsführer der Smart Systems Hub GmbH Michael Kaiser stellt sich vor.
  • Die Teilnehmer des Arbeitskreises verfolgen interessiert vielfältige Praxisberichte zur Digitalisierung.
    Die Teilnehmer des Arbeitskreises verfolgen interessiert vielfältige Praxisberichte zur Digitalisierung.

Am 3. September 2018 traf sich der neue Silicon Saxony Arbeitskreis „Smart Systems & Internet of Things“ zum zweiten Mal, um über Digitalisierungsthemen zu diskutieren.

Den Start in die Veranstaltung machte der Gastgeber SAP in Dresden mit einer Einführung in das hauseigene Innovationssystem „SAP Leonardo“ durch Andreas Rummler. Dieses ganzheitliche digitale Innovationssystem integriert zukunftsweisende Technologien und Fähigkeiten nahtlos in die SAP Cloud Platform mit Design-Thinking-Methoden und unterstützt Anwender bei der digitalen Transformation.

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung war das Thema „IoT Security“. Christian Halusa von der NTT Security GmbH, Dr. Harald Hoffmann von der THINKURITY GmbH und Rechtsanwalt Stefan Hartung von BIZ | LAW Rechtsanwälte gaben als Experten in einem IoT Security Diskussionsforum kurze Inputs und stellten sich anschließend den interessierten Fragen der Arbeitskreisteilnehmer.

Auch in der zweiten Veranstaltung wurde der Arbeitskreis seiner Rolle als Schnittstelle zum Smart Systems Hub gerecht und präsentierte den Vereinsmitgliedern den künftigen Geschäftsführer der neu gegründeten Smart Systems Hub GmbH. Mit Michael Kaiser an der Spitze wird der sächsische Digital Hub nun bald volle Fahrt aufnehmen und neben den bereits initiierten Trails weitere Serviceangebote aufbauen.

Zum Abschluss des Arbeitskreistreffens stellte Jörg Wende von IBM den Teilnehmern die Funktionsweise des Niedrigenergiefunknetzwerkes LoRaWAN vor, welches eine hohe Reichweite bietet. Der IBM Experte berichtete von dem Aufbau einer lokalen Community, die mithilfe von LoRaWAN ein IoT-Netzwerk in der Region Dresden schaffen möchte und forderte alle Technologiebegeisterten zum Mitmachen und Einrichten entsprechender Gateways auf, die beispielsweise helfen können, die Entwicklung der Landwirtschaft voran zu treiben.

Nach dieser zweiten erfolgreichen Veranstaltung trifft sich der Arbeitskreis „Smart Systems & Internet of Things“ erneut am 26. November 2018 zum Thema „Smart Systems for Health Applications“.


Weitere Informationen:

Arbeitskreis "Smart Systems & Internet of Things"
Smart Systems Hub

 

Fotos: Susann Hering | Silicon Saxony e. V.