News

Cisco: Beitritt zur Charter of Trust

  • Cisco: Beitritt zur Charter of Trust
    Cisco unterzeichnet die Charter of Trust. Während der National Infrastructure Week in Washington, D.C. (USA) schloss sich das IT-Unternehmen der weltweiten Initiative zur Verbesserung der Cybersicherheit an.

Cisco unterzeichnet die Charter of Trust. Während der National Infrastructure Week in Washington, D.C. (USA) schloss sich das IT-Unternehmen der weltweiten Initiative zur Verbesserung der Cybersicherheit an. Neben Cisco traten zeitgleich auch Dell, Total und der TÜV SÜD der Initiative bei. An der Zeremonie nahmen unter anderem Joe Kaeser, Vorsitzender des Vorstands von Siemens, Michael Timmeny, SVP und Chief Government Strategy Officer von Cisco, Michael Dell, Chairman und CEO von Dell Technologies, sowie Prof. Dr.-Ing. Alex Stepken, Vorsitzender des Vorstands der TÜV SÜD AG teil.

 

"Cybersecurity hat bei uns oberste Priorität. Aber wir sehen auch, dass niemand alleine für optimale Sicherheit sorgen kann", erklärt Oliver Tuszik, Deutschland-Chef von Cisco. "Daher arbeiten wir seit Jahren mit führenden Unternehmen und Organisationen zusammen, um gemeinsam die immer gefährlicheren Bedrohungen abzuwehren. Ich freue mich sehr, dass wir diese Zusammenarbeit nun auch als Teil der Charter of Trust vorantreiben. Diese in Deutschland gegründete internationale Initiative wird die digitale Welt noch ein Stück sicherer und vertrauenswürdiger machen sowie die Digitalisierung in Deutschland beschleunigen."

Cisco unterzeichnete die Charter of Trust während der National Infrastructure Week in Washington, D.C. (USA). Neben Cisco gehören nun auch Dell, Total und der TÜV SÜD zu den Mitgliedern. An der Zeremonie nahmen unter anderem teil: Joe Kaeser, Vorsitzender des Vorstands von Siemens, Michael Timmeny, SVP und Chief Government Strategy Officer von Cisco, Michael Dell, Chairman und CEO von Dell Technologies, sowie Prof. Dr.-Ing. Alex Stepken, Vorsitzender des Vorstands der TÜV SÜD AG.

Die Charta zeigt zehn Handlungsfelder für Cybersicherheit auf, in denen Politik und Unternehmen gleichermaßen aktiv werden müssen. So fordert das Dokument, die Verantwortung für Cybersicherheit auf höchster Regierungs- und Unternehmensebene zu verankern und dort ein eigenes Ministerium sowie einen Chief Information Security Officer einzuführen. Zudem sollen verpflichtende, unabhängige Zertifizierungen durch Dritte für Kritische Infrastrukturen im Internet der Dinge etabliert werden – vor allem dort, wo es zu gefährlichen Situationen kommen kann: etwa beim autonomen Fahren oder für Roboter in der Produktion, die in Zukunft direkt mit Menschen zusammenarbeiten. Sicherheits- und Datenschutzfunktionen sollen künftig in Technologien vorkonfiguriert und Regeln zur Cybersicherheit ein Teil von Freihandelsabkommen sein. Auch in der Ausbildung und bei internationalen Initiativen erwarten sich die Unterzeichner der Charta mehr Impulse, um Cybersicherheit zu fördern. Unter dem Motto "Building our future, building our infrastructure" widmet sich die 6. Annual National Infrastructure Week eine Woche lang dem Thema Infrastruktur. Mit Events und zahlreichen Appellen will man die Infrastruktur als kritische Komponente für Amerikas Wirtschaft, Gesellschaft, Sicherheit und Zukunft stärker in das Bewusstsein der Fachwelt und der breiten Öffentlichkeit rücken.

Über Cisco
Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen.

Weiterführende Links


www.cisco.com