News

Cisco: Berliner Innovation Center stellt sich neu auf

  • Cisco: Berliner Innovation Center stellt sich neu auf
    Das neue Führungsteam des Cisco Innovation Centers "openBerlin".

Das Cisco Innovation Center "openBerlin" auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg startet mit neuer Führung und neuem Fokus durch. Seit Jahresbeginn leitet Alexandra Hils als Head of Innovation Germany das Innovation Center, technischer Leiter ist André Diener. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Entwicklung von Innovationen für und mit Kunden. Auf dem Weg dahin unterstützt Cisco mit Technologie und Know-how, seinem Partner-Ökosystem und mit Projektmanagement – denn nur so lässt sich das Ziel erreichen, in einem festgelegten Zeitraum marktfähige Lösungen zu erarbeiten.

 

"openBerlin setzt genau da an, wo wir in Deutschland Innovationsbedarf haben: bei der sicheren Vernetzung in der Industrie, bei der Modernisierung von Gebäuden oder bei der Entwicklung von smarten Städten", sagt Oliver Tuszik, Vice President und Vorsitzender der Geschäftsführung von Cisco Deutschland. "Innovation ist ein Teamsport. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere Kunden mit unserem Partner-Ökosystem aber auch mit Startups aus verschiedensten Bereichen zusammenzubringen und interdisziplinäre Teams aufzubauen. Dafür bildet unser Innovation Center die optimale Umgebung."

"Im openBerlin wollen wir unsere Kunden erfolgreicher machen, dies gelingt durch unser Netzwerk – aus Technologie und Partner-Ökosystem", ergänzt Alexandra Hils. "Wir unterstützen auch beim Projektmanagement und der anschließenden Kommerzialisierung dieser Innovationen."

openBerlin fokussiert sich auf Lösungen fu¨r Smart Manufacturing, Smart City und Smart Building sowie auf Security, als Grundlage einer sicheren Vernetzung. Dazu entstehen bis Mitte des Jahres drei Show Cases, die Kunden zu eigenen Innovationen inspirieren.

Die neue Vorgehensweise

Die neue Vorgehensweise im Innovation Center besteht aus folgenden Elementen:

  1. Inspiration – Show Cases zeigen konkrete Einsatzmöglichkeiten von Trendtechnologien und geben Kunden Anregungen für eigene Projekte. So wird beispielsweise gezeigt, wie die Arbeitssicherheit für Mitarbeiter durch künstliche Intelligenz erhöht werden kann.
  2. Glaubwürdigkeit – Cisco ist ein Weltmarktführer bei Netzwerken und sicherem Datentransport. openBerlin bietet den Raum, in dem aus gemeinsamem Know-how von Kunden, Cisco und gegebenenfalls weiteren Partnern neue Lösungen entstehen.
  3. Disziplin – Ohne klare Ziel- und Zeitvorgaben ziehen sich viele Projekte in die Länge oder kommen nicht zum Abschluss. openBerlin unterstützt mit geeigneten Methoden dabei, dass innerhalb des vereinbarten
  4. Zeitraums auch eine Lösung entsteht.
  5. Kommerzialisierung – Der schwierigste Teil ist oft, Projekte auch finanziell erfolgreich zu machen. Deshalb achtet openBerlin bei jedem Projekt darauf, die Marktfähigkeit der Lösung von Beginn an mitzudenken.

Alexandra Hils
Alexandra Hils ist seit Oktober 2017 Head of Innovation Germany bei Cisco. Zuvor war sie als EMEA Sales Director bei der Intel Deutschland GmbH tätig. Seit 2005 hatte sie bei Intel verschiedene Vertriebspositionen inne. Ihre Karriere startete vor 17 Jahren in der IT-Industrie. Alexandra Hils studierte Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin.

André Diener
André Diener ist seit Januar 2017 technischer Leiter (CTO) des Innovation Centers openBerlin. Er ist bereits seit 2001 in unterschiedlichen Funktionen für Cisco tätig, unter anderem als Solution Executive Service Sales, Account Manager für die Deutsche Telekom und im Bereich Business Development. Vor seinem Eintritt bei Cisco sammelte er Berufserfahrung bei Gillette, Siemens und GSP. Der Diplom-Ingenieur absolvierte seine Ausbildung an der Technischen Universität Berlin in den Bereichen Technische Informatik und Wirtschaft.

Weiterführende Links

www.cisco.com

Foto: Cisco