News

Smart Systems Hub: Chancen für den Mittelstand

  • Smart Systems Hub: Chancen für den Mittelstand
    Speziell kleine und mittlere Unternehmen verspricht das noch recht junge Konstrukt entscheidende Einblicke in den Standort und damit perspektivisch Vorteile in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Vernetzung und Vermarktung.

In den vergangenen Wochen und Monaten fanden bereits die ersten Führungen durch den Dresdner Smart Systems Hub – Enabling IoT statt. Neben Interessenten aus Sachsen und Deutschland stießen die Angebote des Hubs auch bei internationalen Gästen, u.a. bei einer Gruppe koreanischer Forscher und Unternehmer, auf großes Interesse. Zunehmend gilt es nun, die lokale und regionale Wirtschaft von den Mehrwerten des Hubs zu überzeugen. Speziell kleine und mittlere Unternehmen verspricht das noch recht junge Konstrukt entscheidende Einblicke in den Standort und damit perspektivisch Vorteile in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Vernetzung und Vermarktung. Ein inhaltliches Auseinandersetzen mit dem Hub ist gerade für KMU zunehmend zu empfehlen. Ein Überblick zu Angeboten, Nutzen, Trails und der Kontaktaufnahme soll Interesse wecken und Berührungsängste nehmen.

Wesentliche Angebote der Hub-Trails für KMU

  • führt interessierte Gäste, Manager, Unternehmer, Investoren oder Studierende durch den Smart Systems Hub
  • stellt ein spezifisches Kompetenzfeld des Smart Systems Hubs dar
  • bezieht Firmen oder Forschungsinstitutionen aus ganz Sachsen ein
  • individuell an die Bedürfnisse der einzelnen Unternehmen anpassbar, Nutzung einzelner Module inklusive Beratung zu Digitalisierung sowie Workshops (Design Thinking)

Nutzen der Trails

  • Bündelung der Kompetenzen in Region und zwischen Standorten Verbindung aller drei Säulen des HUBs: Hardware, Software und Connectivity über die Wertschöpfungskette
  • Nationale und internationale Sichtbarkeit
  • Vernetzung von Stakeholdern
  • Generierung neuer Ideen, Produkte, Geschäfte; Unterstützung bei der Umsetzung
  • Inhaltlich Kompetenz / Trails nutzen, um Digitalisierung der Unternehmen unter Einbeziehung der neuen, sich verändernden Randbedingungen der Wirtschaft voran zu treiben
  • Use Cases testen
  • Stärkere Vernetzung von KMUs mit Forschung und Entwicklung (auch für Unternehmen mit wenig/keiner eigenen F&E)

Trails des Smart Systems Hubs
Derzeit sind 10 Trails aktiv (seit Mai 2017), 15 weitere wurden bereits ausgewählt und werden zeitnah implementiert. Die Themen und Inhalte umfassen die Bereiche:

  • Hardware
  • Software Technologie für IoT
  • Connectivity
  • Innovation Management für IoT
  • Anwendungen
  • Industrie / Maschinenbau
  • Infrastruktur
  • Medizintechnik/Medizin

Beteiligte an den ersten 10 Trails sind aktuell insgesamt 60 Partner aus Wirtschaft, Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Ansprechpartner

Interessierte Unternehmen und Institutionen können sich jederzeit für die Vereinbarung von Führungstermine oder weiterführende Informationen per E-Mail an contact@smart-systems-hub.de wenden.

Weiterführende Links

www.smart-systems-hub.de 

Foto: Smart Systems Hub