News

Bosch: Mobiles Luftlabor für Smart Cities

  • Bosch: Mobiles Luftlabor für Smart Cities
    Mikroklima-Monitoringsystem Climo

Luftqualität zählt zu den größten Herausforderungen von Städten: Während die urbane Bevölkerung weltweit deutlich zunimmt, steigen Energieverbrauch, Abfallaufkommen und Verkehr. Das belastet die Luft. Dank smarter Technologien, können Städte schneller und gezielter Maßnahmen für die Verbesserung der Luftqualität ergreifen. Voraussetzung hierfür ist die präzise Ermittlung von Messwerten. Auf der CES 2018 zeigt Bosch ein neues System, das Daten in Echtzeit analysiert: das Mikroklima-Monitoringsystem Climo. "Mit Innovationen wie Climo tragen wir dazu bei, die Lebensqualität der Menschen in Städten zu erhöhen", so Mike Mansuetti, Präsident der Bosch-Gruppe in Nordamerika. "Das Bosch-Portfolio von Sensoren, Software und Services hilft Städten dabei, immer smarter zu werden".

Climo ist hundertmal kleiner und zehnmal kostengünstiger als herkömmliche Systeme. Climo wurde mit dem CES Honoree Innovation Award in der Kategorie ‚Smart Cities‘ ausgezeichnet. Während der weltgrößten Elektronikmesse CES 2018 vom 9. bis 12. Januar 2018 überprüft Climo auch die Luftqualität in Las Vegas.

Kleiner Kasten, viele Daten: Nutzen für Stadtbewohner in Echtzeit

Das Climo-System wurde von Bosch in Kooperation mit Intel entwickelt. Es setzt auf cloudbasierte Analyse, bündelt kompakte drahtlose Sensoren mit Software und liefert in Echtzeit eine Reihe von Daten zur Luftqualität. Insgesamt kann es zwölf Parameter messen und analysieren, wie zum Beispiel Kohlendioxid und Stickoxid, aber auch die Temperatur, relative Feuchtigkeit und sogar Pollenkonzentration. "Aus den gesammelten Informationen können Städte schnell und effektiv Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität ableiten", so Mansuetti. Die von Climo gelieferten Daten können beispielsweise beim Verkehrsmanagement helfen. Sie können aber auch verwendet werden, um die Bevölkerung mit Tipps und Informationen zu versorgen. Asthma-Betroffene oder Allergiker wissen so, ob sie sich besser innen aufhalten beziehungsweise ob sie bestimmte Stadtteile meiden sollten.

Für einfache Bereitstellung konzipiert und global einsetzbar

Während Systeme zur Überwachung der Luftqualität oft große Infrastrukturinvestitionen erfordern und komplex in der Bedienung sind, ist Climo kostengünstig und einfach in der Bedienung. Die kleine Box verfügt über Optionen für die Stromversorgung über 110/220V oder 12V DC und kann einer Vielzahl von Wetterbedingungen widerstehen. Dies macht Climo zu einer interessanten Lösung für Städte und Länder rund um den Globus – in verschiedenen Wetterzonen und mit unterschiedlichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Weiterführende Links


www.bosch.de

Foto: Bosch