News

Silicon Saxony: Jahreshauptversammlung 2017 – Netzwerken, entlasten und verabschieden

  • Silicon Saxony: Jahreshauptversammlung 2017 – Netzwerken, entlasten und verabschieden
    Am 29. November fand die Jahreshauptversammlung des Silicon Saxony e. V. im Hilton Hotel an der Dresdner Frauenkirche statt.
  • Silicon Saxony: Jahreshauptversammlung 2017 – Netzwerken, entlasten und verabschieden
    Leider galt es an diesem Abend das langjährige Vorstandsmitglied Helmut Warnecke (rechts) in den verdienten Ruhestand zu verabschieden. Raik Brettschneider (links) wurde vom Vorstand des Silicon Saxony e. V. kooptiert und übernimmt damit den Staffelstab von Helmut Warnecke.
  • Silicon Saxony: Jahreshauptversammlung 2017 – Netzwerken, entlasten und verabschieden
    Die Vorstellung der HIGHTECH VENTURE DAYS durch die neue Beigeordnete des Vorstandes Bettina Voßberg, Vorstandsvorsitzende des HighTech Startbahn Netzwerk e. V., beendete den offiziellen Teil des Abends.

Am 29. November fand die Jahreshauptversammlung des Silicon Saxony e. V. im Hilton Hotel an der Dresdner Frauenkirche statt. Rund 190 der inzwischen international verteilten 334 Mitglieder des sächsischen Hightechclusters folgten der Einladung und erlebten einen abwechslungsreichen Netzwerkabend. Neben einem Rückblick auf das überaus erfolgreiche Geschäftsjahr 2017 bot der Abend auch Ausblicke auf die kommenden Herausforderungen, speziell im Bereich der Hub-Initiative des Bundes. Leider durfte nicht nur die Begrüßung etlicher neuer und teils namhafter Netzwerkmitglieder gefeiert werden, sondern galt es an diesem Abend auch das langjährige Vorstandsmitglied Helmut Warnecke in den verdienten Ruhestand zu verabschieden. Die Veranstaltung endete entsprechend mit einem lachenden und einem weinenden Auge.



Das Geschäftsjahr 2017 war für den Silicon Saxony e. V.  und seine Tochter, die Silicon Saxony Management GmbH, ein voller Erfolg. Nicht nur, dass zahlreiche neue Unternehmen und Institutionen sowie ein neues Rekordhoch von 334 Mitgliedern vermeldet werden konnte, auch wurden wichtige Zielmärkte wie Asien und Nordamerika mit gelungenen Internationalisierungsmaßnahmen erobert. Zuhause in Sachsen freuten sich Dresden und Leipzig über die bestätigte Förderung der Smart Systems Hubs "Enabling IoT" und "Smart Infrastructure". Gesamtinvestitionen in den Standort von über 4,5 Milliarden Euro wurden ganz nebenbei bekannt gegeben, u.a. von Branchengrößen wie Bosch und Globalfoundries. Initiativen wie die Forschungsfabrik Mikroelektronik oder die Ansiedlung eines Softwareinstitutes des DLR prägten die Schlagzeilen im Bereich der Forschung und Entwicklung. Kurz vor dem Eintreffen der dritten großen Technologiewelle, dem Internet of Things (IoT), ist die Mikroelektronik- und IKT-Branche bestens gelaunt. Ein Fakt, der auch während der Jahreshauptversammlung des Silicon Saxony e. V. mehr als deutlich wurde.

Mitglieder entlasten den Vorstand und freuen sich auf das kommende Geschäftsjahr
Der Bericht des Vorstandes ging entsprechend leicht von den Lippen. Viele positive Ereignisse und Entwicklungen, sowie das erfreuliche Wachstum des schon im Vorjahr größten Mikroelektronik- und IKT-Netzwerkes der Region unterstrichen den Erfolg der Branche, aber auch des Silicon Saxony e. V. Die notwendige Entlastung des Vorstandes durch die Mitglieder wurde zur Formsache. Der Beschluss zur Genehmigung  der Planungsrechnung 2018 unterstrich die gesunde und akribisch durchdachte Basis auf der Silicon Saxony seine Entwicklung aufbaut. Sachsens Hochtechnologie peilt seinerseits schon jetzt Umsatzsteigerungen an. Die aktuellen Entwicklungen und Investitionen in den Standort sind erste Vorzeichen der heranrollenden IoT-Welle. Eine Welle, die schon jetzt nach Fachkräften suchen lässt. Talenten wie der junge Vincent Voigtländer, ein Schüler der 12. Klasse der MANOS Dresden, sind gefragter denn je. Sein Gewinnervortrag des wissenschaftlichen Forums 2017 aus dem Bereich Robotik ließ auch bei der Jahreshauptversammlung aufhorchen und bescherte Vincent direkt erste Jobangebote. Mehr dieser jungen, begeisterten Nachwuchskräfte braucht der Freistaat.

Infineon und der Standort wächst, das geschätzte Vorstandsmitglied Helmut Warnecke geht
Auch Raik Brettschneider, Vice President & Managing Director der Infineon Technologies Dresden GmbH zeigte sich von seinem jungen Vorredner begeistert und untermauerte anschließend die positiven Aussichten am Standort mit seinem Vortrag "Wie Infineon Dresden zum Wachstum des Konzerns beiträgt". Der frisch in die Geschäftsführung von Infineon berufene Brettschneider, ist der direkte Nachfolger des bereits im Ruhestand befindlichen Helmut Warnecke. Brettschneiders Vorstellung wurde zur Einführung eines neuen Gesichtes am Standort und im Silicon Saxony e. V. Denn nicht nur in seinem Unternehmen, sondern auch im sächsischen Hightechnetzwerk beerbt der aufstrebende Infineonmanager durch seine Kooptierung Helmut Warnecke. Dessen Verabschiedung  und Ausscheiden aus Silicon Saxony, Silicon Germany, Silicon Europe sowie Cool Silicon wurde zum einzigen Wehrmutstropfen eines sonst durchweg fröhlichen Abends. Mit dem ihm gebührenden Dank und Applaus wünschte das Netzwerk Helmut Warnecke einen ebenso schönen wie erholsamen Ruhestand. Als Ehrenmitglied bleibt der langjährige Vorstand dem Netzwerk aber weiterhin erhalten.

Die Vorstellung der HIGHTECH VENTURE DAYS durch die neue Beigeordnete des Vorstandes Bettina Voßberg, Vorstandsvorsitzende des HighTech Startbahn Netzwerk e.V., sowie die Vorstellung von vier der insgesamt 35 neuen Mitglieder des Vereins (SAP Deutschland SE & Co. KG, NAGANO KEIKI Co., LTD., N+P Informationssysteme GmbH, in.hub GmbH) komplettierte den offiziellen Teil des Abends. Bis in die späten Stunden wurde im Anschluss bei leckerem Essen und Getränken des Fördermitgliedes Hilton Hotel Dresden genetzwerkt. Silicon Saxony bedankt sich bei allen der am gestrigen Abend anwesenden Mitglieder für ihr Kommen. Schon jetzt freut sich das sächsische Hightechnetzwerk auf das Geschäftsjahr 2018 und die kommenden Herausforderungen.    

Weiterführende  Links

www.silicon-saxony.de 
Fotoalbum zur Jahreshauptversammlung 2017
 
Fotos: Hilton Hotel Dresden und Silicon Saxony