News

Infineon: Infineon Dresden bildet so viele Azubis aus wie noch nie

  • 23 junge Frauen und Männer starten heute ins Berufsleben bei Infineon in Dresden.

23 junge Frauen und Männer starten heute ins Berufsleben bei Infineon in Dresden. Sie beginnen eine Ausbildung als Mikrotechnologe oder Mechatroniker. Mit dem neuen Jahrgang 2017 steigt die Zahl der Auszubildenden am Dresdner Standort auf insgesamt 70 – so viel wie noch nie zuvor. Damit gehört Infineon Dresden zu den größten Ausbildungsbetrieben in Sachsen.
Wir freuen uns sehr über unsere neuen Kolleginnen und Kollegen", sagt Mathias Kamolz, Geschäftsführer der Infineon Technologies Dresden GmbH. "Mikroelektronik ist eine Wachstumsbranche. Wenn wir unsere Aufgaben auch in Zukunft bewältigen wollen, brauchen wir schon heute immer mehr talentierte Nachwuchskräfte. Deshalb steigern wir die Zahl unserer Ausbildungsplätze von Jahr zu Jahr. 2018 wollen wir 35 neue Azubis einstellen." 

Eine Ausbildung bei Infineon in Dresden ist häufig der erste Karriereschritt im Unternehmen: Sehr viele Auszubildende nehmen nach erfolgreichem Abschluss ein Übernahmeangebot an und setzen ihren Berufsweg bei Infineon fort. 

Über Infineon 
Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiter-lösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit mehr als 36.000 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 (Ende September) einen Umsatz von rund 6,5 Milliarden Euro.  

Weiterführende Links
www.infineon.com   

Foto: Infineon