News

Cool Silicon Clusterpartner stellen energieeffizienten Chip auf 28-Nanometer-CMOS-Technologie vor

Das Teilprojekt Cool-RF-28 hat einen energieeffizienten Test-Chip auf 28-Nanometer-CMOS-Technologie von GLOBALFOUNDRIES erfolgreich in Betrieb genommen.

Die Partner arbeiten im Rahmen des sächsischen Spitzenclusters Cool Silicon gemeinsam daran, Schaltkreise, die analoge und digitale Bausteine kombinieren, nicht wie bisher üblich auf Strukturbreiten von 90 bzw. 65 Nanometern herzustellen, sondern deren Entwurf und Fertigung auch auf 28-Nanometer-CMOS-Technologien zu ermöglichen. Der jetzt erfolgreich in Betrieb genommene Test-Chip ist ein erster Schritt auf dem Weg zur weiteren Miniaturisierung.

Die in Cool-RF-28 entwickelte analog-digitalen Schaltkreise werden zukünftig unter anderem dazu beitragen, den Stromverbrauch von integrierten Schaltungen wesentlich zu senken, die in großen Stückzahlen für den Einsatz in der mobilen Kommunikation gefertigt werden.

An dem Forschungsprojekt „Design- und Technologieplattform für den Entwurf von hocheffizienten, integrierten Hochfrequenzschaltungen in 28 Nanometer CMOS (Cool-RF-28)“ beteiligen sich der Chiphersteller GLOBALFOUNDRIES und die Intel Mobile Communications GmbH sowie die TU Dresden mit den Lehrstühlen für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie (LSN), geleitet von Professor Dr. Frank Ellinger, und für Hochparallele VLSI-Systeme und Neuromikroelektronik unter der Leitung von Professor Dr.-Ing. habil. René Schüffny. Das Projekt wird von Dr. Carta, LSN, koordiniert.