News

Der Cool Silicon-Vorstand: Umfangreiche Aktivitäten im Jahr 2011

Nicht nur die forschenden und entwickelnden Clusterpartner des Spitzenclusters waren 2011 fleißig: Auch der Cool Silicon Vorstand und die Arbeitsgruppen der Zentralprojekte blicken auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr 2011 zurück.

 

Der Cool Silicon Vorstand – bestehend aus Clusterkoordinator Prof. Thomas Mikolajick und Helmut Warnecke (Geschäftsführer Infineon Technologies Dresden GmbH) sowie den Area-Managern Dr. Sabine Kolodinski, Prof. Frank Ellinger und Dr. Dieter Hentschel haben sich gemeinsam mit Clustermanager Thomas Reppe zu allein 21 Vorstandssitzungen getroffen. Eines dieser Abstimmungs- und Beschlusstreffen fand  am 16. und 17. Dezember 2011 in Kreischa statt. Hier kam der Vorstand für zwei Tage zusammen und diskutierte die Strategie für die Weiterentwicklung des sächsischen Spitzenclusters. Die Arbeitsgruppen der Zentralprojekte trafen sich ebenfalls regelmäßig. Der „Cool Silicon Art Award“ war Gegenstand von neun Treffen der Arbeitsgruppe Kunstprojekt; die Arbeitsgruppe Ausstellungsprojekt traf sich zehn Mal, um das Projekt voran zu treiben.

 

„Viele Cool Silicon-Partner engagieren sich neben der Forschungs- und Entwicklungsarbeit auch in Arbeitsgruppen. Das zeigt, dass ihnen die Gesamtarbeit des Spitzenclusters am Herzen liegt und sie die Entwicklung von Cool Silicon aktiv mitgestalten wollen. 2011 war ein erfolgreiches Jahr sowohl für die Arbeitsgruppen als auch für den Vorstand – wir haben viel geschafft und freuen uns auf ein ebenso erfolgreiches Jahr 2012“, resümiert Clustermanager Thomas Reppe.Nicht nur die forschenden und entwickelnden Clusterpartner des Spitzenclusters waren 2011 fleißig: Auch der Cool Silicon Vorstand und die Arbeitsgruppen der Zentralprojekte blicken auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr 2011 zurück.

 

Der Cool Silicon Vorstand – bestehend aus Clusterkoordinator Prof. Thomas Mikolajick und Helmut Warnecke (Geschäftsführer Infineon Technologies Dresden GmbH) sowie den Area-Managern Dr. Sabine Kolodinski, Prof. Frank Ellinger und Dr. Dieter Hentschel haben sich gemeinsam mit Clustermanager Thomas Reppe zu allein 21 Vorstandssitzungen getroffen. Eines dieser Abstimmungs- und Beschlusstreffen fand  am 16. und 17. Dezember 2011 in Kreischa statt. Hier kam der Vorstand für zwei Tage zusammen und diskutierte die Strategie für die Weiterentwicklung des sächsischen Spitzenclusters. Die Arbeitsgruppen der Zentralprojekte trafen sich ebenfalls regelmäßig. Der „Cool Silicon Art Award“ war Gegenstand von neun Treffen der Arbeitsgruppe Kunstprojekt; die Arbeitsgruppe Ausstellungsprojekt traf sich zehn Mal, um das Projekt voran zu treiben.

 

„Viele Cool Silicon-Partner engagieren sich neben der Forschungs- und Entwicklungsarbeit auch in Arbeitsgruppen. Das zeigt, dass ihnen die Gesamtarbeit des Spitzenclusters am Herzen liegt und sie die Entwicklung von Cool Silicon aktiv mitgestalten wollen. 2011 war ein erfolgreiches Jahr sowohl für die Arbeitsgruppen als auch für den Vorstand – wir haben viel geschafft und freuen uns auf ein ebenso erfolgreiches Jahr 2012“, resümiert Clustermanager Thomas Reppe.