News

MdB Arnold Vaatz informiert sich bei GLOBALFOUNDRIES und X-Fab über die Cool Silicon Aktivitäten

Der Dresdner Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz war am 20. Februar 2012 zu Gast bei Cool Silicon- Clusterpartner GLOBALFOUNDRIES Fab 1 in Dresden und informierte sich vor Ort über die Aktivitäten des sächsischen Spitzenclusters. In einem Rundgang ließ sich der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche Verkehr, Bau, Stadtentwicklung, Aufbau Ost und Menschenrechte die moderne Produktionsstätte zeigen. Dr. Gerd Teepe, Director Design Enablement bei Fab 1, stellte den Dresdner GLOBALFOUNDRIES Standort vor und  Cool Silicon Area 1 Managerin Dr. Sabine Kolodinski gab einen Einblick in die laufenden Projekte des Unternehmens, das maßgeblich an den Projekten der Area 1 „Mikro- und Nanotechnologien“ zu energieeffizienten Computing-Plattformen beteiligt ist.

 

Am Donnerstag, den 23. Februar 2012 besuchte MdB Arnold Vaatz einen weiteren Clusterpartner: Bei der X-FAB Dresden GmbH & Co. KG stellte ihm Projektkoordinator Roberto Gärtner das Cool Silicon Project CoolDrivers vor. Unter Federführung der Dresdner Tochter des Erfurter Halbleiterunternehmens X-FAB Semiconductor Foundries werden in den drei Teilprojekten des Projektes CoolDrivers integrierte Motorsteuerungen, integrierte LED-Ansteuerungen sowie die dafür erforderlichen Halbleiter-Bauelemente und Fertigungsprozesse entwickelt. Die Forscher beschäftigen sich zudem mit der Reduktion von Koppelverlusten in Mehrantriebssystemen durch eine echtzeitfähige Kommunikationstechnik und suchen nach Wegen zur Minimierung des Eigenverbrauchs der Leistungselektronik durch eine optimierte Integration und Partitionierung der einzelnen Komponenten.

 

 

Dr. Gerd Teepe, Director Design Enablement, GLOBALFOUNDRIES Fab 1, erläutert MdB Arnold Vaatz die Besonderheiten der Dresdner Fab.

 

 

Zu Besuch bei GLOBALFOUNDRIES Fab 1 (v.l.n.r.): Michael Heidrich (Referent von MdB Vaatz), Eckhard Oetjen (Umweltingenieur), MdB Arnold Vaatz, Dr. Sabine Kolodinski (Cool Silicon Area 1 Managerin), Dr. Gerd Teepe (Director Design Enablement)

 

 

Umweltingenieur Eckhard Oetjen informiert MdB Arnold Vaatz über die Fertigung bei GLOBALFOUNDRIES Fab 1 in Dresden.Der Dresdner Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz war am 20. Februar 2012 zu Gast bei Cool Silicon- Clusterpartner GLOBALFOUNDRIES Fab 1 in Dresden und informierte sich vor Ort über die Aktivitäten des sächsischen Spitzenclusters. In einem Rundgang ließ sich der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche Verkehr, Bau, Stadtentwicklung, Aufbau Ost und Menschenrechte die moderne Produktionsstätte zeigen. Dr. Gerd Teepe, Director Design Enablement bei Fab 1, stellte den Dresdner GLOBALFOUNDRIES Standort vor und  Cool Silicon Area 1 Managerin Dr. Sabine Kolodinski gab einen Einblick in die laufenden Projekte des Unternehmens, das maßgeblich an den Projekten der Area 1 „Mikro- und Nanotechnologien“ zu energieeffizienten Computing-Plattformen beteiligt ist.

 

Am Donnerstag, den 23. Februar 2012 besuchte MdB Arnold Vaatz einen weiteren Clusterpartner: Bei der X-FAB Dresden GmbH & Co. KG stellte ihm Projektkoordinator Roberto Gärtner das Cool Silicon Project CoolDrivers vor. Unter Federführung der Dresdner Tochter des Erfurter Halbleiterunternehmens X-FAB Semiconductor Foundries werden in den drei Teilprojekten des Projektes CoolDrivers integrierte Motorsteuerungen, integrierte LED-Ansteuerungen sowie die dafür erforderlichen Halbleiter-Bauelemente und Fertigungsprozesse entwickelt. Die Forscher beschäftigen sich zudem mit der Reduktion von Koppelverlusten in Mehrantriebssystemen durch eine echtzeitfähige Kommunikationstechnik und suchen nach Wegen zur Minimierung des Eigenverbrauchs der Leistungselektronik durch eine optimierte Integration und Partitionierung der einzelnen Komponenten.

 

 

Dr. Gerd Teepe, Director Design Enablement, GLOBALFOUNDRIES Fab 1, erläutert MdB Arnold Vaatz die Besonderheiten der Dresdner Fab.

 

 

Zu Besuch bei GLOBALFOUNDRIES Fab 1 (v.l.n.r.): Michael Heidrich (Referent von MdB Vaatz), Eckhard Oetjen (Umweltingenieur), MdB Arnold Vaatz, Dr. Sabine Kolodinski (Cool Silicon Area 1 Managerin), Dr. Gerd Teepe (Director Design Enablement)

 

 

Umweltingenieur Eckhard Oetjen informiert MdB Arnold Vaatz über die Fertigung bei GLOBALFOUNDRIES Fab 1 in Dresden.