News

Cool Silicon auf der SEMICON Europa 2010

Heute startet Europas wichtigste Halbleitermesse SEMICON Europa in der sächsischen Landeshauptstadt. Vom 19. bis zum 21. Oktober 2010 finden erstmals die SEMICON Europa 2010 und die Global Plastic Electronics Conference & Exhibition 2010 zeitgleich statt. Damit ist der Standort Dresden nicht nur Gastgeber der Leitmesse für die europäische Halbleiterbranche, sondern auch der weltweit wichtigsten Konferenz und Fachmesse zur Organischen Elektronik.

 

Die Messe ist zugleich eine wichtige Plattform für das Spitzencluster Cool Silicon. Der Cluster ist auf dem sächsischen Gemeinschaftstand präsent und informiert auf der internationalen Leitmesse Fachbesuchern und Industrievertreter über die Forschungsarbeit zum Thema Energieeffizienz in der Mikro- und Nanotechnologie.

 

Die SEMICON Europa 2010 ist das bedeutendste Branchentreffen der Halbleiterindustrie. Sie beinhaltet eine Reihe von Fachtagungen, Fachvorträgen und eine Fachmesse. Dabei bringt sie hochkarätige Führungskräfte, Manager und Technologieexperten zusammen. Veranstalter SEMI lädt seine Mitglieder bereits zum zweiten Mal in die Messe Dresden zum Branchentreff ein. SEMI steht für „Semiconductor Equipment and Materials International“ und ist der weltweite Verband der Halbleiterhersteller sowie der Zulieferer für die Chipindustrie.

 

Bereits einen Tag vor der eigentlichen Eröffnung der SEMICON Europa 2010 beginnt das Fab Managers Forum. „Alle bedeutenden europäischen Fabs sind am Programm der SEMICON Europa 2010 beteiligt“, unterstreicht Heinz Kundert, President von SEMI Europe. Mehr als 350 Unternehmen haben ihre Teilnahme bereits angemeldet. „Die Firmenliste ist lang, und sie reicht von Altis und Analog Devices über Bosch, Intel, IBM über Nokia, NXP, STMicroelectronics und Texas Instruments bis hin zu den Cool Silicon Partnerunternehmen GLOBALFOUNDRIES, Infineon und X-Fab.“

 

Zwölf Konferenzen, 13 Firmenpräsentationen, 12 Kurse, die SEMI in Zusammenarbeit mit CEI-Europe (Continuing Education Institute - Europe) organisiert, sowie eine große Anzahl Treffen der verschiedenen Arbeitsgruppen, die sich mit der Standardisierung in der Halbleiterbranche beschäftigen, prägen das anspruchsvolle Programm.

 

Zu den Höhepunkten gehört zudem die SEMICON Europe Executive Summit, eine Podiumsdiskussion, die sich in diesem Jahr mit der Frage beschäftigt: „Trends, die den europäischen Halbleiterstandort verändern – sind wir an einem Scheidepunkt?“ Die Einführung in das Thema gibt Genevieve Fioraso, Bürgermeisterin von Grenoble und Mitglied des französischen Parlamentes. Auf dem Podium werden erwartet: Orio Bellezza, Executive VP, General Manager Front-End Manufacturing bei STMicroelectronics, Armando Tavares, der Vorstandschef von Nanium, Michael Lehnert, CEO von Lfoundry, Daniel Durn, Executive Director Acquisitions and Portfolio Management der Advanced Technology Investment Company ATIC, Claus Schmidt, Managing Director von Robert Bosch Venture Capital, und Heinz Kundert, President von SEMI Europe als Moderator.

 

 

Heute startet Europas wichtigste Halbleitermesse SEMICON Europa in der sächsischen Landeshauptstadt. Vom 19. bis zum 21. Oktober 2010 finden erstmals die SEMICON Europa 2010 und die Global Plastic Electronics Conference & Exhibition 2010 zeitgleich statt. Damit ist der Standort Dresden nicht nur Gastgeber der Leitmesse für die europäische Halbleiterbranche, sondern auch der weltweit wichtigsten Konferenz und Fachmesse zur Organischen Elektronik.

 

Die Messe ist zugleich eine wichtige Plattform für das Spitzencluster Cool Silicon. Der Cluster ist auf dem sächsischen Gemeinschaftstand präsent und informiert auf der internationalen Leitmesse Fachbesuchern und Industrievertreter über die Forschungsarbeit zum Thema Energieeffizienz in der Mikro- und Nanotechnologie.

 

Die SEMICON Europa 2010 ist das bedeutendste Branchentreffen der Halbleiterindustrie. Sie beinhaltet eine Reihe von Fachtagungen, Fachvorträgen und eine Fachmesse. Dabei bringt sie hochkarätige Führungskräfte, Manager und Technologieexperten zusammen. Veranstalter SEMI lädt seine Mitglieder bereits zum zweiten Mal in die Messe Dresden zum Branchentreff ein. SEMI steht für „Semiconductor Equipment and Materials International“ und ist der weltweite Verband der Halbleiterhersteller sowie der Zulieferer für die Chipindustrie.

 

Bereits einen Tag vor der eigentlichen Eröffnung der SEMICON Europa 2010 beginnt das Fab Managers Forum. „Alle bedeutenden europäischen Fabs sind am Programm der SEMICON Europa 2010 beteiligt“, unterstreicht Heinz Kundert, President von SEMI Europe. Mehr als 350 Unternehmen haben ihre Teilnahme bereits angemeldet. „Die Firmenliste ist lang, und sie reicht von Altis und Analog Devices über Bosch, Intel, IBM über Nokia, NXP, STMicroelectronics und Texas Instruments bis hin zu den Cool Silicon Partnerunternehmen GLOBALFOUNDRIES, Infineon und X-Fab.“

 

Zwölf Konferenzen, 13 Firmenpräsentationen, 12 Kurse, die SEMI in Zusammenarbeit mit CEI-Europe (Continuing Education Institute - Europe) organisiert, sowie eine große Anzahl Treffen der verschiedenen Arbeitsgruppen, die sich mit der Standardisierung in der Halbleiterbranche beschäftigen, prägen das anspruchsvolle Programm.

 

Zu den Höhepunkten gehört zudem die SEMICON Europe Executive Summit, eine Podiumsdiskussion, die sich in diesem Jahr mit der Frage beschäftigt: „Trends, die den europäischen Halbleiterstandort verändern – sind wir an einem Scheidepunkt?“ Die Einführung in das Thema gibt Genevieve Fioraso, Bürgermeisterin von Grenoble und Mitglied des französischen Parlamentes. Auf dem Podium werden erwartet: Orio Bellezza, Executive VP, General Manager Front-End Manufacturing bei STMicroelectronics, Armando Tavares, der Vorstandschef von Nanium, Michael Lehnert, CEO von Lfoundry, Daniel Durn, Executive Director Acquisitions and Portfolio Management der Advanced Technology Investment Company ATIC, Claus Schmidt, Managing Director von Robert Bosch Venture Capital, und Heinz Kundert, President von SEMI Europe als Moderator.