News

Clustermanagement

 

Prof. Thomas Mikolajick

Prof. Thomas Mikolajick folgte Prof. Gerhard Fettweis 2010 als Koordinator des Spitzenclusters Cool Silicon. Er hat seit 2009 eine Professur für Nanoelektronische Materialien an der Technischen Universität Dresden inne und ist gleichzeitig wissenschaftlicher Geschäftsführer der NaMLab GmbH (Nanoelectronic Materials Laboratory, einer 100-prozentigen Tochter der TU Dresden). Vor seiner Tätigkeit in Dresden war er unter anderem in unterschiedlichen Stationen an der Friedrich-Alexander Universität und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie in Erlangen sowie in verschiedenen Leitungspositionen bei Siemens, Infineon und Qimonda in München und Dresden tätig. Von 2006 bis 2009 war Thomas Mikolajick Professor für Elektronik- und Sensormaterialien an der TU Bergakademie Freiberg.
 

Helmut Warnecke

Helmut Warnecke ist seit 2006 Geschäftsführer der Infineon Technologies Dresden GmbH. Gleichzeitig engagiert er sich seit 2009 als Vorstandsmitglied im Spitzencluster Cool Silicon sowie im Vorstand von „Silicon Saxony“ – dem IKT-Branchenverband in Sachsen. Seit 1984 war Helmut Warnecke in mehreren Controllingfunktionen im Bereich Halbleiter der Siemens AG in München beschäftigt, bevor er 1994 zum Siemens Microelectronics Center in Dresden übertrat (seit 1999 Infineon Technologies Dresden). Dort baute er bis 2001 die Rechnungswesen- und Controlling-Strukturen auf und übernahm die Leitung der Logistik- und Planungsfunktion. Zudem hatte Helmut Warnecke von 2002 bis 2005 die Kaufmännische Leitung der weltweiten „Front End“-Produktion Infineon in München inne.
 

Thomas Reppe

Thomas Reppe führt seit 2008 die Geschäfte der Silicon Saxony Management GmbH. Im Spitzencluster Cool Silicon ist er für die administrative Verwaltung verantwortlich. Nach seiner Ausbildung zum Elektronikfacharbeiter mit Abitur studierte der gebürtige Berliner Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Dresden mit den Schwerpunkten Unternehmensführung, Marketing und Innovationsmanagement. Nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann war Thomas Reppe in zwei Dresdner Technologiefirmen als kaufmännischer Leiter tätig. In dieser Funktion ergänzte er seit 2001 das Management der KSW Microtec AG und wurde im Jahr 2004 zum Alleinvorstand CEO der Gesellschaft berufen. In den Folgejahren baute er die KSW Microtec AG als AVT Spezialist zum Marktführer in der dynamischen RFID-Industrie aus. In Ergänzung dieser Tätigkeiten erwarb Thomas Reppe umfangreiche Erfahrungen in seiner Beratertätigkeit für verschiedene Technologieunternehmen.
 

Dr. Sabine Kolodinski

Dr. Sabine Kolodinski übernahm im September 2011 die Position als Princ. Proj./Progr. Management Specialist bei GLOBALFOUNDRIES Dresden Module One LLC & Co. KG. Nach dem Studium der Physik an der TU Braunschweig (1990) promovierte sie 1993 an der Universität Stuttgart. Ihre wissenschaftlichen Arbeiten am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung zu Quantenausbeuten jenseits der 100% an hocheffizienten Siliziumsolarzellen gaben einen neuen Anstoß für Forschungsaktivitäten in der Photovoltaikgemeinde, nach Effekten zu suchen, die das Shockley-Queisser-Limit für Solarzellen überschreiten können. Heute werden diese Themen unter dem Stichwort Solarzellen der dritten Generation behandelt. Vor ihrer Tätigkeit bei GLOBALFOUNDRIES Dresden war sie in unterschiedlichen Stationen der Halbleiterindustrie in Dresden tätig (Siemens, Infineon Technologies und Qimonda), darunter über 10 Jahre als Spezialistin für öffentlich geförderte Projekte.
 

Prof. Frank Ellinger

Prof. Frank Ellinger ist seit August 2006 Professor und Leiter des Lehrstuhls für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie an der Technischen Universität Dresden. Er habilitierte an der ETH Zürich. Dort war er im Zeitraum von 2001 bis 2006 Leiter der Arbeitsgruppe für Hochfrequenzschaltungen am Elektroniklabor und Projektleiter des "IBM/ETH Competence Center for Advanced Silicon Electronics" bei der Forschungsabteilung von IBM in Rüschlikon. Sein Interessenschwerpunkt liegt im Bereich des Entwurfs von sehr schnellen Schaltungen für die drahtlose und optische Kommunikationstechnik. Frank Ellinger hat langjährige Erfahrungen in der Entwicklung und Optimierung von High-End Audiosystemen und für seine Arbeit bereits mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter den IEEE MTT-S Outstanding Young Engineer Award, die ETH Medaille, zweimal den Rohde&Schwarz/Agilent/Gerotron EEEfCOM Innovationspreis sowie einen Preis von der ETH für seine Doktorarbeit.
 

Dr. Dieter Hentschel

Dr. Dieter Hentschel ist seit 2004 Leiter des Geschäftsfeldes Luft- und Raumfahrt im Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZFP) in Dresden. Von 1992 bis 2003 hatte der promovierte Ingenieur verschiedene leitende Positionen am Standort Dresden des IZFP inne: Zunächst war er bis 1999 Leiter der Gruppe „Technische Entwicklungen“ und anschließend war er bis 2003 als Leiter der Abteilung Mikrointegrierte Prüftechnik tätig. Dr. Dieter Hentschel arbeitete von 1974 bis 1991 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentralinstitut für Kernforschung Rossendorf. Er promovierte 1986 an der Technischen Hochschule in Ilmenau auf dem Gebiet der Gerätetechnik.

 

Prof. Thomas Mikolajick

In 2010, Prof. Thomas Mikolajick followed Prof. Gerhard Fettweis as coordinator of the Leading-Edge Cluster Cool Silicon. He is head of the Nano-electronic Materials Laboratory (NaMLab) at Technische Universität Dresden (Dresden Technical University) and also Scientific Managing Director of the NaMLab GmbH (a 100-percent subsidiary of TU Dresden). Before coming to Dresden, he was working at the Friedrich-Alexander University of Erlangen-Nuremberg and later at the Fraunhofer Institute for Integrated Circuits in Erlangen as well as in various leading positions at Siemens, Infineon and Qimonda in Munich and Dresden. From 2006 to 2009 Thomas Mikolajick was head of the Chair for Material Science of Electron Devices and Sensors at the Technische Universität Bergakademie Freiberg (Technical University of Mining in Freiberg).
 

Helmut Warnecke

Helmut Warnecke has been CEO of Infineon Technologies Dresden GmbH since 2006. In addition, he is an active member of the board of the Leading-Edge Cluster Cool Silicon as well as the board of “Silicon Saxony”, the ICT industry association in Saxony. Since 1984, Helmut Warnecke had been engaged in different Controlling positions in the semiconductor branch of Siemens AG, Munich, before accepting a position at the Siemens Microelectronics Center Dresden (today Infineon Technologies Dresden) in 1994. In the latter position he established the Accounting and Controlling structures and took over the leadership of Planning and Logistics. Furthermore, Helmut Warnecke was Commercial Manager of the global ‘Front-End’ production of Infineon Munich from 2002 to 2005.
 

Thomas Reppe

Thomas Reppe has been Managing Director of the Silicon Saxony Management GmbH since 2008. He is Head of Administration of the Leading-Edge Cluster Cool Silicon. After his professional training as skilled worker in electronics in combination with a university-entrance diploma (Abitur), he studied Economics at Technische Universität Dresden, focusing on management, marketing and innovation management. Having completed his degree in Business Administration, Thomas Reppe was working as Commercial Manager in two technology companies in Dresden. In this position he had complemented the management of KSW Microtec AG since 2001, accepting the CEO position of the company in 2004. In the following years, he pursued the development of KSW Microtec AG from AVT specialist to a market leader in the dynamic RFID industry. In addition to this work, Thomas Reppe gained extensive experience in the field of consulting for various technology companies.
 

Dr. Sabine Kolodinski

In September 2011, Dr. Sabine Kolodinski took over the position as Princ. Proj./Progr. Management Specialist at GLOBALFOUNDRIES Dresden Module One LLC & Co. KG. After finishing her studies of physics at TU Braunschweig (1990) she completed her doctorate at Stuttgart University. Her scientific work at Max Planck Institute for Solid State Research focussed on quantum yields beyond 100% of highly efficient silicon solar cells. They provided a new impetus for research activities in the PV scene to search for effects capable of passing the Shockly-Queisser limit for solar cells. Today these topics are known as „3rd generation solar cells“. Before coming to GLOBALFOUNDRIES Dresden she worked in various positions in the semiconductor industry in Dresden (Siemens, Infineon Technologies, Qimonda), including more than 10 years as specialist for publicly funded projects.
 

Prof. Frank Ellinger

Prof. Frank Ellinger has been professor and head of the Chair for Circuit Design and Network Theory at Technische Universität Dresden since August 2006. He completed his habilitation at ETH Zurich, where he had been head of the Work Group for High Frequency Circuits at the electronics lab and project manager of the "IBM/ETH Competence Center for Advanced Silicon Electronics" at the research department of IBM Rüschlikon from 2001 to 2006. His interest especially lies in the field of the design of high speed circuits for wireless and optical communication technology. Frank Ellinger gained many years of experience in developing and optimizing high-end audio systems and already received numerous awards for his work, including the IEEE MTT-S Outstanding Young Engineer Award, the ETH medal, two Rohde&Schwarz/ Agilent/ Gerotron EEEfCOM Innovation Awards, and an ETH Award for his dissertation.
 

Dr. Dieter Hentschel

Dr. Dieter Hentschel has been Head of the Aerospace Department of the Fraunhofer Institute for Non-Destructive Testing, Dresden (IZFP), since 2004. From 1992 to 2003, the engineer had various leading positions at the IZFP in Dresden: First as Head of Technological Developments, followed in 1999 by the position as Head of Micro-integrated Test Engineering he held until 2003. Dr. Hentschel had worked as research associate at the Central Institute for Nuclear Research, Rossendorf from 1974 to 1991. He completed his dissertation in the field of Hardware (Gerätetechnik) at Technische Hochschule Ilmenau.

!--:--