Silicon Saxony Management GmbH

Projekte

Im Januar 2018 startete ein weiteres neues Cool Silicon Projekt, welches erfolgreich beim BMBF eingereicht wurde. Cool-RFID zielt auf die Entwicklung einer ganzheitlichen Systemlösung, die es gestattet, mit passiven, d.h. ohne zusätzliche Batterie auskommenden, RFID-Komponenten neben Produktkennungen auch Zustände zu erfassen. Hierzu werden speziell zu entwickelnde RFID Transponder mit Sensoren gekoppelt (RFID-Sensor-Tags), so dass der Zustand der Sensoren kabellos mit RFID-Lesegeräten ausgelesen werden kann. Der umfassende Ansatz des Projekts verbindet Mitglieder aus dem Netzwerk RFID des Clusters Silicon Saxony mit dem Spitzencluster Cool Silicon. mehr

Das Projekt CoolCarbonConcrete (CCC) soll gezielt Kooperationspotenziale und Projektideen für die Integration von Mikro- und Nanoelektronik (z.B. Sensoren) in Carbonbeton erforschen und neue Funktionalitäten aufzeigen. Die Identifizierung und Vernetzung der relevanten Akteure im Innovationsfeld „Elektrik- und Elektronikintegration im Carbonbeton“ soll die Verknüpfung der beiden Branchen Mikro-/ Nanotechnolgie und Bauwesen vorantreiben und ermöglichen. Der Cool Silicon e. V. führt das Vorhaben gemeinsam mit dem Netzwerk C³-Carbon Concrete Composite durch. mehr

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) setzt auf die strategische Zusammenarbeit regionaler Cluster und Netzwerke mit internationalen Partnern, in die gezielt KMU eingebunden werden. Unter dem Projektnamen "iCool" soll daher in den kommenden Jahren eine Internationalisierung des BMBF-Spitzenclusters Cool Silicon die bisherige Zusammenarbeit u.a. mit den Partnerclustern Minalogic aus Grenoble (Frankreich), DSP Valley aus Leuven (Belgien) und High Tech NL aus Eindhoven (Niederlande) weiter vorantreiben. mehr

Koordination des Clusters Cool Silicon

Cool Silicon

Für die Cool Silicon Forschungsvereinigung realisiert die Silicon Saxony Management GmbH das Clustermanagement. Im Rahmen dessen betreibt die Silicon Saxony Management GmbH ein professionelles Clusterbüro, welches das operative Geschäft des Clusters verwaltet und dieses beständig auf die strategischen Ziele des Clusters Cool Silicon ausrichtet. Das Cluster wurde 2009 mit dem Ziel, die Energieeffizienz im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) massiv zu steigern, gegründet.

mehr


Koordination des Verbundvorhaben "EEAS-Energy Efficient Aviation Solutions"

EEAS

Das Ziel des Projektes EEAS – Energy Efficient Aviation Solutions ist eine Erhöhung des Vernetzungsgrades von Akteuren aus der Luftfahrtbranche sowie von Akteuren der Mikro- und Nanoelektronik. Durch die gezielte Vernetzung der Akteure soll die Marktposition und die Position in den jeweiligen Lieferketten besonders der Klein- und Mittelständischen Unternehmen nachhaltig gestärkt werden.

mehr


Ausbau der Internationalisierung im Projekt Silicon Europe Worldwide

Silicon Europe Worldwide

Gemeinsam mit den Silicon Europe-Partnern Minalogic (FR), DSP Valley (BE), High Tech NL (NL), CORALLIA mi-Cluster (GRC) and Fondazione Distretto Green & High Tech Monza Brianza (IT) treibt die Silicon Saxony Management GmbH die Internationalisierung der Clusterorganisation weiter voran. Im Projekt „Silicon Europe Worldwide“ soll die internationale Vernetzung der mehr als 1.000 Mitglieder der beteiligten Partnercluster aktiv unterstützt werden, um durch industrie- und organisationsübergreifende Kooperation und Innovation die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Mikroelektronikindustrie nachhaltig zu sichern.

mehr


Stärkung der Mikro- und Nanoelektronik: Silicon Europe Alliance bündelt Kräfte in Europa

Silicon Europe

Silicon Europe vereint zwölf führende europäische Mikro- und Nanoelektronikcluster zum größten Technologiecluster der Welt mit fast 2000 Clusterpartner aus Industrie und Forschung, darunter innovative KMUs, richtungsweisende Forschungsinstitute sowie Weltmarktmarktführer wie Philips, NXP Semiconductors, Globalfoundries, Intel, Infineon, STMicroelectronics, Schneider Electric und Thales. Die Partner verbindet das Ziel, Europas Position als weltweit führendes Zentrum für innovative Mikro- und Nanoelektronik und IKT zu sichern und weiter auszubauen.

mehr


U_CODE sichert neue Qualität der Bürgerbeteiligung in Großprojekten

U-CODE

Große Bauprojekte bergen oft Konfliktpotenzial aufgrund gegensätzlicher Interessen von Anwohnern, Umweltschützern, Wirtschaftsvertretern oder Politikern. Fühlt sich die Bevölkerung nicht ausreichend an Planungsprozessen beteiligt, können massive Proteste, Klagen und Verzögerungen die Folge sein. Das europaweite Forschungsprojekt U_CODE unter der Federführung des TU Dresden WISSENSARCHITEKTUR Laboratory of Knowledge Architecture will Methoden und Prozesse entwickeln, die die Einbeziehung der breiten Öffentlichkeit ermöglichen und so Eskalationen verhindern helfen. Die Silicon Saxony Management GmbH trägt wesentlich zur aktiven Verbreitung der erreichten Projektergebnisse innerhalb der Clusterorganisation Silicon Saxony sowie auf europäischer Ebene im Rahmen der Clusterallianz Silicon Europe bei.

mehr


Unterstützung für ein starkes Europäisches IoT Ökosystem

UNIFY-IoT

Im Rahmen des Projektes UNIFY-IoT werden Forschungs- und Innovationsmechanismen definiert sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit im IoT Umfeld (Internet of Things) identifiziert, um gemeinsame Konzepte für Plattformenentwicklung, Interoperalität und Informationsaustausch zu ermöglichen und voranzutreiben. Das Projekt stimuliert die Zusammenarbeit zwischen IoT Projekten und IoT Plattformen. Mit den Projektaktivitäten sollen außerdem der größte Europäischen IoT Verbund, Alliance for Internet of Things Innovation (AIOTI) und das Europäische Forschungscluster Internet of Things European Research Cluster (IERC) adressiert werden.

mehr