Aktuelle Veranstaltungen

Erste Datenschutzkonferenz der TÜV Rheinland Akademie in Hamburg mit Beispielen in Bezug auf IT-Sicherheit und Cloud

Allein im letzten Jahr mehr als 1.500 Datenschutzbeauftragte ausgebildet

Das Interesse der Unternehmen hat sich seit Inkrafttreten der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) explosionsartig erhöht. Allein im letzten Jahr hat die TÜV Rheinland Akademie mehr als 1.500 Datenschutzbeauftragte ausgebildet. Das Ziel: Unternehmen und andere Organisationen dabei unterstützen, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Dennoch bleibt der Informationsbedarf hoch, da Datenschutz im Unternehmensalltag nicht allein betrachtet werden kann, sondern immer weitere Bereiche wie IT-Security und Cloud tangiert. Ist das Informationssystem eines Unternehmens sicher genug? Wo ist die Cloud stationiert und welche Auswirkungen hat das auf den Datenschutz? „Die Datenschutzgrundverordnung stellt Firmen vor vielfältige Herausforderungen – und das in sämtlichen Bereichen“, macht Björn Koßmann deutlich, Seminarbereichsleiter Nord bei der TÜV Rheinland Akademie. Die zweitägige Datenschutzkonferenz behandelt deshalb den Datenschutz so, wie er im Firmenalltag auftritt – mit Blick auf die praktische Umsetzung in Bezug auf IT-Sicherheit und Cloud.

Beim Datenschutz rechtskonform handeln

Die Datenschutzkonferenz richtet sich nicht nur an Datenschutzbeauftragte und Beauftragte für Informationssicherheit. Sie richtet sich an alle Personen, die in ihrer täglichen Arbeit mit den Themen Datenschutz, IT-Sicherheit und Cloud konfrontiert werden. „Die Datenschutzverordnung hat 99 Artikel. Um als Unternehmen normenkonform agieren zu können, brauchen die Mitarbeiter intensive und vor allem aktuelle Fachkompetenz“, betont Sandra Fahling, Business Managerin der TÜV Rheinland Akademie.

Im Rahmen der Konferenz können sich die Zuständigen austauschen und aus Praxisbeispielen ein Jahr nach dem Inkrafttreten der DSGVO für das eigene Unternehmen lernen. Darüber hinaus gibt die Konferenz einen Ausblick auf neue Themen wie die so genannte E-Privacy-Verordnung, Blockchain und Mitbestimmung in der Cybersecurity.

Experten von Amazon, HP, Microsoft und Behörden als Referenten

Die Konferenz von TÜV Rheinland zeigt unterschiedliche Perspektiven auf: Neben Vertretern namhafter Firmen wie Amazon, HP, Microsoft, SAP und Fraunhofer kommen auch Behörden zu Wort. Dr. Jens Ambrock, Referent für Datenschutz, und Andreas Dondera, Leiter der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime des Landeskriminalamtes Hamburg, berichten von der Prüfpraxis in Aufsichtsbehörden und bei der Polizei. „Einen Einblick in das Vorgehen der Behörden ist für alle, die mit dem Thema Datenschutz zu tun haben, besonders interessant“, erklärt Fahling.

Datenschutz mit Aspekten der Informationssicherheit und Cloud

Experten schlüsseln für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer klar auf, wie sie Haftungsrisiken vermeiden und sich gesetzeskonform verhalten. „Unternehmen haben heute gelernt, dass ein transparentes und funktionierendes Datenschutzmanagement für sie sehr nützlich sein kann“, so Fahling. Voraussetzung dafür sind kompetente Mitarbeiter: Die Konferenz bietet dementsprechend die Möglichkeit, sich in kompakter Zeit aktuelles und umfassendes Wissen anzueignen.


Veranstaltungsort
TÜV Rheinland Akademie

Julius-Vosseler-Straße 42
22527 Hamburg

Veranstalter


TÜV Rheinland
konferenzanmeldung@de.tuv.com

Outlook-Termin herunterladen

Zurück zur Übersicht