Aktuelle Veranstaltungen

ENERGIEEFFIZIENZ IN DER VERKEHRSINFRASTRUKTUR: VERKEHRSLEIT-SYSTEME, ELEKTROMOBILITÄT und AUTONOMES FAHREN

AHK-Geschäftsreise nach Südchina und Hongkong

Die AHK Greater China bietet deutschen Unternehmen zusammen mit bw-i und dem OAV eine Geschäftsreise vom 5.- 9.11.2018 nach Shenzhen, Guangzhou und Hongkong an. Das Thema der Reise und der Konferenz am 5.11.2018 in Shenzhen lautet „Energieeffizienz in der Verkehrsinfrastruktur: Verkehrsleitsysteme, Elektromobilität und Autonomes Fahren“.

Gefördert wird die Maßnahme von der Exportinitiative Energie aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Der Automobilmarkt befindet sich im Umbruch und China ist bei der Elektromobilität führend. Aber auch im Bereich Autonomes Fahren und Verkehrsleitsysteme gibt es zahlreiche Start-Ups. Der riesige Markt bietet deutschen Herstellern gute Absatzchancen und Kooperati-onsmöglichkeiten, bei deren Realisierung wir Sie unterstützen.

  • Die AHK Greater China verfügt über gute Kontakte zu Unternehmen, Verbänden und staatlichen Stellen.
  • Im Briefing erhalten Sie das notwendige Know-how zu aktuellen politischen und wirt-schaftlichen Rahmenbedingungen sowie zu kulturellen Faktoren
  • Bei der Fachkonferenz haben Sie Gelegenheit, Ihr Unternehmen vorzustellen und erste Kontakte zu knüpfen.
  • In den vier Folgetagen werden gemäß Ihren Vorgaben Gespräche mit potenziellen chine-sischen Kunden und Geschäftspartnern arrangiert.

Die Volksrepublik China ist inzwischen der größte Automobilmarkt der Welt. Während deut-sche Hersteller auf dem konventionellen Fahrzeugmarkt sehr präsent sind, konnten sich in den vergangenen Jahren starke chinesische Produzenten von NEV`s (New Energy Verhic-les) positionieren. Dies ist auf die ambitionierten Ziele, wie die E-Auto-Quote, und die starke Förderung der chinesischen Regierung zurückzuführen, welche auf eine extrem hohe Luft-verschmutzung reagierte. In vielen Städten sind öffentliche Fahrzeuge, wie Taxis und Busse, bereits auf alternative Antriebe umgerüstet worden.

Die Stadt Shenzhen ist eines der welt-weit führenden Zentren für Energiespeichertechnik und Heimat von Chinas größtem Produzenten von Elektrofahrzeugen, BYD. Aber auch in für Autonomes Fahren wichtigen Berei-chen wurden Förderprogramme aufgelegt, so dass eine Reihe von chinesischen Start-Ups auf den Markt drängt, die teilweise auch schon in Europa präsent sind. Dies macht das Perl-flussdelta zu einem lohnenswerten Ziel für deutsche Unternehmen.

Hongkong gehört mit 7,3 Mio. Einwohnern zu den am dichtesten besiedelten Städten der Welt. Genau wie die Städte des Perlflussdeltas steht es aufgrund von zunehmenden Fahr-zeugregistrierungen und damit verbundenen Staus vor der Aufgabe, ein optimiertes Ver-kehrsmanagementsystem zu installieren. Vor diesem Hintergrund bieten sich für deutsche Anbieter von intelligenten Systemlösungen zur Vernetzung des Verkehrs gute Geschäfts-möglichkeiten.

Für innovative deutsche Unternehmen ergeben sich Marktpotentiale v.a. in folgenden Bereichen:

  • Verkehrsleitsysteme: intelligente Systemlösungen, Datenerfassung/-verarbeitung und vernetzte PkW
  • Elektromobilität: Elektromotoren, Speichertechnologie, Batterierecycling, Ladetechnik und -infrastruktur, Entwicklungsberatung, Prüfung/Zertifizierung
  • Autonomes Fahren: Künstliche Intelligenz, Fahrerassistenzsysteme, Kommunikations- und Speichertechnik

Veranstaltungsort
Shenzhen, Guangzhou und Hongkong


Asien

Outlook-Termin herunterladen

Kooperationspartner

Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit mbH
Gunnar Adams
Telefon: +49(0)711 227 87-56
gunnar.adams@bw-i.de

Zurück zur Übersicht