Aktuelle Veranstaltungen

Das neue Geheimnisschutzgesetz und wettbewerbsrechtliche Regelungen für F&E- und Lizenzverträge

Schon vom neuen Geheimnisschutzgesetz gehört? Das im April 2019 in Kraft getretene Gesetz hat zahlreiche in der Vergangenheit offene Fragen beantwortet, gleichzeitig jedoch auch Neue aufgeworfen.

Als Mitarbeiter in einer Transfer- und Rechts-abteilung der Universität, Fachhochschule bzw. Einrichtung der außeruniversitären Forschung, Gründer, IP-Spezialist, CEO, CTO oder CIO sollten Sie sich angesprochen fühlen!

Der Schutz von Geschäfts- und Betriebs-geheimnissen ist für Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen von hoher Relevanz. Geschäftsgeheimnisse sichern einen techno-logischen Vorsprung, der Vorteile gegenüber Wettbewerbern verspricht und bisweilen grundlegend für den wissenschaftlichen oder geschäftlichen Erfolg sein kann.

Im ersten Seminarteil erhalten Sie zunächst einen Überblick über die neuen Regelungen im Vergleich zur bisherigen Rechtslage. Darüber hinaus wird ein Blick auf notwendige und sinnvolle Maßnahmen, die zu einem effektiven Schutz Ihrer Geschäftsgeheimnisse ergriffen werden sollten, geworfen.

Im zweiten Teil geht es um die Vermittlung der wesentlichen Grundsätze zur Vermeidung von Kartellrechtsverstößen bei der Vertragsgestaltung im Technologiebereich. Außerdem wird anhand der für F&E- und Lizenzverträge erlassenen Gruppenfreistellungs-Verordnungen („FuE-GVO“ und „TT-GVO“) die „Do´s and Don`ts“ bei der Vertragsgestaltung erläutert.


Veranstaltungsort
Hotel Pullman Dresden Newa

Prager Str. 2C
01069 Dresden

Veranstalter

Romy Brate
HZDR Innovation GmbH
Telefon: +49 172 354 4953
events@hzdri.de

Outlook-Termin herunterladen

Zurück zur Übersicht