Aktuelle Veranstaltungen

Arbeitskreis Patente-Recht-Steuern

Überblick und Handlungsempfehlungen zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz | Gefährlicher Gestaltungsfehler führt zur weltweiten Haftung für Patentverletzungen - So können Sie diesen Haftungsklassiker im IT-Vertrieb wirksam vermeiden | Internationale Sc

Die letzte Veranstaltung des Arbeitskreises Patente Recht Steuern in diesem Jahr bleibt kürzer, übersichtlicher und weiterhin primär online.

Vertreter von Schneider + Partner, Lippert Stachow Patent- und Rechtsanwälte, esb Rechtsanwälte und BIZ | LAW Rechtsanwälte werden jeweils in kurzen Beiträgen aktuelle Themen aus den Gebieten Patente, Recht und Steuern anreißen und Ihre Fragen in einer kurzen Frage-/ Antwort-Runde behandeln.

Themen:

Überblick und Handlungsempfehlungen zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (Hendrik Kamp, BIZ | LAW Rechtsanwälte)

Kurz vor dem Ende der Legislaturperiode hat der Gesetzgeber das vieldiskutierte und umstrittene Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) verabschiedet. Das Gesetz wird schon vor Inkrafttreten wesentlichen Einfluss auf Unternehmen in den Bereichen Einkauf, Recht und Compliance haben. Wir werden Ihnen einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen des Gesetzes und Handlungsempfehlungen bis zum Inkrafttreten des Gesetzes geben.

Gefährlicher Gestaltungsfehler führt zur weltweiten Haftung für Patentverletzungen - So können Sie diesen Haftungsklassiker im IT-Vertrieb wirksam vermeiden  (Stefan Strewe, esb Rechtsanwälte)

Insbesondere Verträge über die Lizenzierung von (Standard-) Software oder die Erstellung von Individualsoftware enthalten meist einen gravierenden Fehler, der für den Anbieter existenzbedrohend sein kann. Aber auch in Verträgen über die Lieferung von Hardware ist der Fehler oftmals zu finden. Die gravierende Konsequenz ist, dass Sie als Hersteller oder Lieferant im Ergebnis weltweit und der Höhe nach unbegrenzt haften, sollte das Produkt irgendwo (z.B. auch in den USA) ein Patent verletzen. Wir wollen daher aufzeigen, wie Sie diese gefährliche Haftungsfalle wirksam vermeiden können.

Internationale Schutzrechtsstrategien (Dr. Markus Hoffmann, Lippert Stachow Patent- und Rechtsanwälte)

Die Investition in gewerbliche Schutzrechte kann – gerade für den Mittelstand – eine Größenordnung annehmen, die eine gute Budgetierung und Planung bedingt. Die diesbezüglichen Entscheidungsparameter sind schon auf nationaler Ebene komplex. Auf internationaler Ebene erreichen sie ein Niveau, das eine konkrete Strategie bedingt. Der Impulsvortrag zeigt „Weichensteller“ und internationale Anmeldesysteme für eine erfolgreiche Schutzrechtsstrategie im Ausland auf.

Aktuelles aus Rechtsprechung und Finanzverwaltung (Dr. Sybille Wünsche, Schneider + Partner)

Vor kurzem hat das Bundesverfassungsgericht in dem lang erwarteten Urteil zur Verzinsung von Steuernachforderungen und -erstattungen  Stellung genommen und die Zinshöhe von 6% für Veranlagungszeiträume ab 2014 als verfassungswidrig erklärt. Vor diesem Hintergrund möchten wir Ihnen die konkreten Rechtsfolgen für die Besteuerungspraxis erläutern. 
Die Einführung der Homeoffice-Pauschale für die Jahre 2020 und 2021 hat zu vielen Zweifelsfragen geführt. Nunmehr hat sich das BMF in einem Schreiben dazu geäußert. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick und geben Ihnen Hinweise zu den Möglichkeiten der Geltendmachung, insbesondere auch im Verhältnis zum häuslichen Arbeitszimmer.

Ansprechpartner

Hendrik Kamp
BIZ LAW
Telefon geschäftlich: 0351 30707030
Fax: 0351 30707031
E-Mail: kamp@biz-law.eu

Kay Eisenlöffel
Silicon Saxony e. V.
Telefon: 0351 89 25 888
Fax: +49 351 89 25 889
E-Mail: kay.eisenloeffel@silicon-saxony.de

Zurück zur Übersicht