Aktuelle Veranstaltungen

Arbeitskreis Patente-Recht-Steuern

Der Arbeitskreis Patente Recht Steuern startet in das Jahr 2021 mit einem neuen Format. Kürzer, übersichtlicher und weiterhin primär online.

Vertreter von Schneider + Partner, Lippert Stachow Patent- und Rechtsanwälte, esb Rechtsanwälte und BIZ | LAW Rechtsanwälte werden jeweils in kurzen Beiträgen aktuelle Themen aus den Gebieten Patente, Recht und Steuern anreißen und Ihre Fragen in einer kurzen Frage-/ Antwort-Runde behandeln.

Bewertung und Management Geistigen Eigentums im Unternehmen | Dr. Markus Hoffmann, Lippert Stachow Patent- und Rechtsanwälte)

„Intellectual Property“ kann für innovative Unternehmen einen wichtigen betrieblichen Asset darstellen. Doch wie hebt man diesen Schatz im Unternehmen richtig? Wie verwaltet man dieses Gut? Neben Grundzügen der IP-Bewertung und des IP-Managements werden wichtige Standards und Normen in diesem Bereich vorgestellt um anschließend Erfahrungswerte auszutauschen. 
 
Forschungszulagengesetz | Dr. Sybille Wünsche, Schneider + Partner

Seit über einem Jahr ist mit dem „Forschungszulagengesetz“ eine Möglichkeit eingeführt worden, um die steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung zu etablieren. Die „Bescheinigungsstelle Forschungszulage“ als die zuständige Behörde, die die inhaltlichen Voraussetzungen für die Inanspruchnahme prüft, hat im September 2020 ihre Arbeit aufgenommen. Die konkrete Ausgestaltung der steuerlichen Forschungsförderung, insbesondere die dafür notwendigen Voraussetzungen, die Vorgaben im Rahmen der Antragstellung sowie erste Praxiserfahrungen möchten wir Ihnen näherbringen.
 
Compliance 2021 – worauf Unternehmen sich einstellen sollten | Hendrik Kamp, BIZ | LAW Rechtsanwälte

Der Trend zu strengerer Regulierung von Unternehmen – Stichwort: Verbandssanktionengesetz und Hinweisgeberschutzgesetz - setzt sich auch in diesem Jahr weiter fort. In Pandemiezeiten eher wenig beachtet, verschärft der Gesetzgeber zunehmend die Anforderungen auch für mittelständische Unternehmen, um die Einhaltung von Gesetz und Recht durch das Unternehmen und seine Mitarbeiter durchzusetzen. Bei Nichtbeachtung drohen jedoch im Ernstfall hohe Schadensersatzforderungen. Worum es konkret geht und auf welche neuen Anforderungen sich Unternehmen in diesem Jahr einstellen sollten, vermittelt der Beitrag von Hendrik Kamp.
 
Neue Wege zu einem erfolgreichen IT-Vertragsmanagement | Stefan Ansgar Strewe, esb Rechtsanwälte

Ein effizientes und rechtssicheres Management des gesamten Lebenszyklus von IT-Verträgen gehört heute zu den größten organisatorischen Herausforderungen jedes IT-Unternehmens. Dabei ist das Thema ebenso risikobehaftet wie unbeliebt. Häufig arbeiten IT-Unternehmen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Vertragsmuster und AGB, die über die Jahre eine organische Entwicklung erfahren haben. Das Handling der vielfältigen Regelwerke ist häufig komplex und schon im Angebotsprozess und den Vertragsverhandlungen ergeben sich Effizienzverluste. Die Projektleiter messen den ausgehandelten Vereinbarungen häufig eine eher geringere Bedeutung bei. Statt dessen werden die Verträge erst dann wieder näher eingesehen, wenn sich gravierende Schwierigkeiten im Projekt oder die Lieferbeziehung ergeben.  Das Ergebnis sind unnötige Aufwände, hohe Haftungsrisiken und Schäden. Die Lösung liegt in der Schaffung einer übersichtlichen Vertragskonzeption, der Standardisierung von Prozessen und der Schaffung von Rollen und Verantwortlichkeiten. In mehreren aufeinander aufbauenden, aber jeweils auch selbständig nutzbaren Modulen soll der Weg zu einem IT-Vertragsmanagement „lege artis“ aufgezeigt werden.
Teil I: Bestandsanalyse und Vertragskonzeption
Im ersten Modul werden die Grundlagen der Einführung eines erfolgreichen Vertragsmanagements erläutert. Die Einführung beginnt mit der Bestandsanalyse, darauf aufbauend der Identifikation sowie Priorisierung der Bedarfe und der Entwicklung einer Vertragskonzeption. Dabei sind wichtige Grundsätze einzuhalten, die in diesem Modul herausgearbeitet werden sollen.

Anmeldung

Bitte bestätigen Sie uns Ihre Teilnahme bis zum Dienstag, den 20. April 2021. Melden Sie sich dazu im untenstehendem Link an.

Als Ansprechpartner für inhaltlich-fachliche Fragen steht Ihnen Rechtsanwalt Hendrik Kamp, Tel: +49 351 30707030, E-Mail: mail@biz-law.eu  gern zur Verfügung.

Ansprechpartner

Hendrik Kamp
BIZ LAW
Telefon geschäftlich: 0351 30707030
Fax: 0351 30707031
E-Mail: kamp@biz-law.eu

Kay Eisenlöffel
Silicon Saxony e. V.
Telefon: 0351 89 25 888
Fax: +49 351 89 25 889
E-Mail: kay.eisenloeffel@silicon-saxony.de

Zurück zur Übersicht