Publikationen | Presse

Pressemitteilungen

Silicon Saxony unterstützt Nachwuchs-Ingenieure

Silicon Saxony unterstützt Nachwuchs-Ingenieure
Silicon Saxony unterstützt Nachwuchs-Ingenieure

Schüler des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums Dresden erhalten Auszeichnung.

Der Hightech-Branchenverband Silicon Saxony unterstützt erneut junge Forscher des Dresdner Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums (MANOS). Alle Schüler der 11. Klasse
schreiben an einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit.

Am 16. Und 17. Juli 2012 präsentierten sie ihre Forschungsarbeiten auf einem wissenschaftlichen Forum. Silicon Saxony prämierte die drei besten Projekte. „Viele der forschenden Schüler von heute sind die Ingenieure von Morgen, die wir in sächsischen Technologiefirmen dringend brauchen“, sagt Heinz Martin Esser, Vorstand im Silicon Saxony e.V. „Deshalb ist es uns wichtig, den Schülern die Bedeutung der Mikro- und Nanoelektronik in der heutigen Welt und für die Zukunft bewusst zu machen: Mikrochips sind die Basis für viele alltägliche Dinge, die wir selbstverständlich einsetzen“, so Esser weiter.

Eine Jury aus Lehrern und externen Vertretern – auch aus dem Silicon Saxony – bewertete die auf dem Wissenschaftsforum der Schule vorgestellten Forschungsprojekte der Schüler. In ihren ausgezeichneten Arbeiten beschäftigten sich diese mit der Entwicklung einer Smartphone- Steuerung für Roboter, der Untersuchung intermetallischer Verbindungen, der biomechanischen Untersuchung von Papayapflanzen sowie der Analyse von Tonabnehmersystemen an elektrischen Bassgitarren. Neben Silicon Saxony zeichnete auch die Stiftung „Sachsen – Land der Ingenieure“ fünf Schüler des MANOS für ihre Forschungsprojekte aus.

Seit 2008 arbeitet der Hightech-Branchenverband mit dem Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium zusammen. „Die erfolgreiche Kooperation mit MANOS werden wir auch in Zukunft mit spannenden  Aktionen fortführen“, sagt Heinz Martin Esser. „Wir betreiben schon seit längerem intensiv Nachwuchsarbeit im Silicon Saxony und legen großen Wert darauf, Schüler und Studenten frühzeitig über die Berufsmöglichkeiten im Silicon Saxony zu informieren und sie für die Branche zu begeistern.“

Im Rahmen der Nachwuchsförderung organisiert Silicon Saxony zudem Branchentreffs an sächsischen Universitäten, um vor allem Studierende über das Berufsfeld der Mikro- und
Nanoelektronik zu informieren. Außerdem präsentierte sich der Branchenverband regelmäßig auf der Messe „Karrierestart“ in Dresden.

Bildmaterial: Silicon Saxony