Liste aller Mitglieder

Saxonia Systems AG

Saxonia Systems AG

Geschäftsfelder:
  • Software
  • Automobilindustrie
  • Halbleiterindustrie
  • Medizintechnik / Pharma
Kernkompetenz:
  • Software / Hardware: Anwendungs-/ Individualsoftware
Spezialisierung:
  • Custom Software Development (Java, .Net, SAP)
  • Quality Assurance and Test Management within Software Development Projects

Die Saxonia Systems AG (nicht börsennotiert) ist ein inhabergeführtes IT-Beratungs- und Technologieunternehmen mit Sitz in Dresden. Gegründet 1990 als Saxonia Computertechnik GmbH, beschäftigt sie mittlerweile mehr als 200 feste Mitarbeiter an 5 Standorten in Deutschland. Somit zählt das Unternehmen heute zu den leistungsfähigsten inhabergeführten Anbietern im Softwareprojektgeschäft in Deutschland.
In eingespielten und hochproduktiven Teams sind die Mitarbeiter des Unternehmens deutschlandweit und international für dessen Kunden tätig. Diese sind marktführende Unternehmen insbesondere aus den Branchen Halbleiterfertigung, Handel & Logistik, Gesundheit & Medizin, Finanzen und Energie.
Als zuverlässiger und leistungsstarker Geschäftspartner bietet die Saxonia Systems AG seit nunmehr 23 Jahren innovative Lösungen und effiziente Dienstleistungen aus den Bereichen:
• Softwareentwicklung auf Basis von Java & Microsoft Technologien
• Qualitätsmanagement & Test
• SAP-Beratung
Die Kernkompetenz des Unternehmens und somit der mit Abstand größte Umsatzanteil liegen dabei auf der Entwicklung maßgeschneiderter Softwarelösungen auf Basis von Java EE und Webtechnologien. Die Saxonia Systems AG hat in den vergangenen 10 Jahren ca. 2000 Analysten-, Entwickler- und Beraterjahre in verschiedensten Großprojekten für ihre namhaften Kunden geleistet. Das Spektrum reichte hier von der reinen Implementierung von Individualsoftware, über die Integration unterschiedlicher Softwaresysteme und Plattformen bis hin zur Anpassung von Standard-Softwareprodukten.
Als stabiler Partner unterstützt die Saxonia Systems AG ihre Kunden über den gesamten Lebenszyklus einer Softwareanwendung hinweg:
• Agiles Projekt- und Qualitätsmanagement
• Anforderungsmanagement
• Analyse, Spezifikation und Fachfeinkonzeption
• Design und Implementierung von Softwarelösungen
• Konzeption, Planung und Durchführung von Softwaretests
• Planung und Anlaufunterstützung zur Inbetriebnahme
• Organisation und Durchführung von Anwendertrainings
• Pflege, Wartung und Weiterentwicklung einer bestehenden Softwareanwendung

Zurück zur Übersicht