Current Events

SPUTTERN FÜR DIE PRÄZISIONSOPTIK

Unterhaltungselektronik, Halbleiterlithographie, Medizin, Biowissenschaften, Solarenergie, Architektur, Luft- und Raumfahrt, Automobil, Telekommunikation und Quantengeräte treiben die optische Dünnschichttechnologie an neue Grenzen, die weit über die derzeitigen Möglichkeiten etablierter Abscheideprozesse und Produktionsstrategien hinausgehen.

Beschichtungstechnologien gehören zu den Basistechnologien in der Optik, die direkt die Funktion und Leistung von optischen Systemen bestimmen. Optische Beschichtungen bieten die Möglichkeit, die Eigenschaften von Oberflächen entsprechend den vielfältigen Anforderungen moderner und zukünftiger Anwendungen maßzuschneidern. Der Markt dafür sind vor allem Entspiegelungen, Verspiegelungen, Filter, Polarisatoren und Strahlteiler.


Bild: Fraunhofer IOF

Beschichtungstechnologien sind per se atomgenaue additive Nanotechnologien. Die Atome werden im Vakuum durch Verdampfen oder Zerstäuben (Sputtern) erzeugt und bilden auf der Optik dünne Schichten mit ausgeprägter Mikrostruktur, die schließlich die optische Funktion der Oberflächen bestimmen.

Während in der Optik früher hauptsächlich aufgedampft wurde, hat heute das Sputtern immens an Bedeutung gewonnen. Der Workshop wird an Hand praxisnaher Beispiele genau aufzeigen, welche Sputtertechnologie für welche Anwendung am besten geeignet ist.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm im Anhang.

Location
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF)

Albert-Einstein-Straße 7
07745 Jena

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF)

Organizer

Grit Kotschenreuther
Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V.
Phone: +49 (0) 351 871-8372
kotschenreuther@efds.org

Download Outlook Date

Back to Overview