Fachkräfte

Wettbewerbe

MINT-Wettbewerbe fördern den Nachwuchs und engagierte Lehrkräfte. Als Sponsoren können Unternehmen sich im Bereich Bildung engagieren und bekommen gleichzeitig die Möglichkeit, Kontakte zu Nachwuchstalenten zu knüpfen und ihr Unternehmen bei diesen bekannter zu machen.

Für mehr Informationen zum Thema wenden Sie sich an: professionals@silicon-saxony.de

Die FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein weltweit stattfindender Wettbewerb, bei dem Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren komplexe Aufgabenstellungen in jährlich wechselnden Themen kreativ bearbeiten. Dabei geht es neben dem Lösen einer Forschungsaufgabe, auch um die Konstruktion und Programmierung eines Roboters. Die Kinder und Jugendlichen arbeiten in zwei Alterskategorien wie echte Ingenieur*innen in Teams am Forschungsauftrag und programmieren einen Roboter aus LEGO. Dieser wird in der FLL Explore (6 – 10 Jahre) innerhalb einer Ausstellung präsentiert. In der FLL Challenge (9 – 16 Jahre) muss er in 2:30 min eine knifflige Mission auf dem Spieltisch meistern.

Thema der Wettbewerbssaison 2021/ 2022 ist „CargoConnect“ – wie können Güter schneller, sicherer oder effizienterer transportiert werden?

Insgesamt 13 Challenge-Teams treffen sich am 26. März 2022 im Hörsaalzentrum der TU Dresden, um ihre Ergebnisse zu präsentieren. Die Ausstellung der FLL Explore wird am 9. April im Verkehrsmuseum Dresden zu sehen sein. Gesucht werden für März noch Jury-Mitglieder für die Kategorien „Forschung“ und „Roboter Design“ sowie finanzielle Unterstützung für die Umsetzung der FLL in Dresden.

Weiterführende Informationen hier.

HZDR-Lehrkräfte-Preis für mehr Wissenschaft und Forschung im Unterricht

Der Preis für Lehrer:innen wird erstmalig vergeben und würdigt Engagement für mehr Wissenschaft und Forschung im Unterricht. Er richtet sich an alle Lehrkräfte der MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) der weiterführenden Schularten (Oberschulen, Gymnasien, Berufsschulen) in Sachsen. Die Preisträger werden durch ein Gremium aus Wissenschaftlern und Bildungsexperten ausgewählt. Die Organisation des Preises, seiner Bewerbung und der Preisveranstaltung erfolgt durch das Schülerlabor DeltaX am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Der Preis wird ab April 2022 landesweit an allen weiterführenden Schulen beworben und vor den Sommerferien im Rahmen einer großen, medienwirksamen Veranstaltung für Lehrer:innen vergeben. 

Wir suchen Unternehmen, die MINT-Engagement in Sachsen durch das Stiften von Preisen unterstützen! 

  • 2x 200 Euro für Klassentickets zum DeltaX & zurück
  • 5x 105 Euro für Unterrichtszeitschriften-Abos

Geboten wird den Sponsoren: Nennung auf Plakaten, Werbematerialien, Materialien der Schulversandaktion, Homepage und Social Media, Mitwirkung im Auswahlgremium der Preise, Einladung und Mitwirkung an der Preisverleihung.

Die Organisator:innen des ersten deutschen Hackathon für offene Kulturdaten von Kulturinstitutionen aus Sachsen, Polen und aus der Tschechischen Republik, dem "Coding da Vinci", suchen ebenfalls noch Sponsoren. Eine gute Gelegenheit für IT-Unternehmen, mit talentierten Entwickler:innen in Kontakt zu kommen!

Auf der Kick-Off-Veranstaltung am 19. und 20. März 2022 stellen die Kulturinstitutionen ihre Datensets vor und die Teilnehmenden lernen sich kennen. In der anschließenden sechswöchigen Sprint-Phase erarbeiten die Teams einen Prototyp. Bei der Preisverleihung am 30. April 2022 stellen sie ihr Projekt vor einer Expert-Jury vor. 

Gesucht werden Sponsoren für verschiedene Sachpreise, zum Beispiel Tickets für die re:publica 22, Sachpreise im Bereich Digitalisierung/Technik oder Erlebnispreise mit einem Bezug zum Dreiländereck, z.B. Karten für die International Conference on Digital Art and Virtual Reality 2022 in Prag inkl. Übernachtung. Auch für das Catering wird ein Sponsor gesucht.

Mikroelektronik ist eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. Nachhaltig und ressourcenschonend, sicher und innovativ: diese Aspekte spielen bei vielen Produkten aus Alltag und Industrie eine immer stärkere Rolle. Und fast überall sind Mikrochips drin, im Handy oder Notebook, dem e-Bike oder der Fitness-Watch. Mikrochips helfen auch bei den drängenden Aufgaben der Energiewende, indem sie beispielsweise Solarpanels und Heizungen optimal steuern oder Akku-Ladezyklen optimieren - und dabei brauchen sie selbst immer weniger Energie bei mehr Leistung.

INVENT a CHIP ist eine Initiative der Technologie-Organisation VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Das Institut für Mikroelektronische Systeme der Leibniz Universität Hannover unter der Leitung von Prof. Holger Blume betreut den Wettbewerb wissenschaftlich. Zahlreiche Unternehmen unterstützen zudem den Wettbewerb. Weitere Informationen hier.

Digitalisierung in der Lehramtsausbildung in Sachsen

"PraxisdigitaliS – Praxis digital gestalten in Sachsen", ein Verbundprojekt der Universität Leipzig und der Technischen Universität Dresden, setzt sich im Rahmen der BMBF-geförderten "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" für die Digitalisierung in der Lehramtsausbildung in Sachsen ein. Ziel ist es, dass angehende Lehrer:innen reflektiert und kritisch mit digitalen Medien umgehen können und dieses Wissen als Multiplikatoren in die Schulen hineintragen.

Dafür wurden zahlreiche Maßnahmen erarbeitet, unter anderem die Auslobung eines "Preises für hervorragende digitale Lehre in der sächsischen Lehrer:innenausbildung". Der Preis würdigt den Beitrag der Lehrenden zur Verankerung der Digitalität im Lehramtsstudium und soll Best-Practice-Beispiele mit Vorbildcharakter schaffen. Die feierliche Preisverleihung wird am 28. September 2022 stattfinden.

Insgesamt drei Preisträger:innen sollen gekürt werden und für ihre herausragenden, innovativen Konzepte ein Preisgeld von 3000,- , 2000,- bzw. 1000,- Euro erhalten. Die Preisgelder sollen vollständig über Sponsoring (oder in Form einer Spende) eingeworben werden. Hier sind Sie gefragt: Sind Sie bereit die Digitalisierung der Lehramtsausbildung zu unterstützen?

Dann geben wir Ihnen hierzu gerne ausführliche Informationen unter: professionals@silicon-saxony.de.