Software Saxony Blog

News Detail

IBH IT-Service: Dresdner IT-Infrastruktur-Experten für Mittelstandspreis nominiert

  • IBH IT-Service: Dresdner IT-Infrastruktur-Experten für Mittelstandspreis nominiert
    Das IT-Unternehmen IBH IT-Service für den "Großen Preis des Mittelstandes 2020" der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert.

Dresdens IBH IT-Service GmbH gilt als Sachsens IT-Pionier - 1994 war das Unternehmen der erste Xlink-POP-Provider in den neuen Bundesländern. Heute ist die IBH mit knapp 30 Jahren Erfahrung ein gefragter IT-Dienstleister und Experte in allen Fragen der IT-Infrastruktur. Als Betreiber eigener Rechenzentren in Dresden bietet das Unternehmen eine breite Palette an Dienstleistungen von der Rack-Vermietung über Cloud-Lösungen bis hin zu Internet-Service-Providing und individuellen Inhouse-Lösungen. Nun ist das IT-Unternehmen für den "Großen Preis des Mittelstandes 2020" der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert worden. Damit gehört die IBH IT-Service GmbH zu den 335 mittelständischen Betrieben in Sachsen, die in diesem Jahr für die Ehrungen der Stiftung zur Auswahl stehen.

Der große Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung gilt seit Jahren als begehrte Auszeichnung und darüber hinaus als Deutschlands wichtigster und renommiertester Wirtschaftspreis. Der deutschlandweite Preis wird seit 1995 an herausragende mittelständische Unternehmen verliehen, die nicht nur wirtschaftlich erfolgreich sind, sondern sich auch durch einen engagierten Kundenservice, Innovationen, die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, ein vorbildliches Betriebsklima und breite Mitarbeiterweiterbildung sowie soziales und gesellschaftliches Engagement auszeichnen. Das Besondere an dem gebührenfreien Wettbewerb: Niemand kann sich selbst bewerben. Man muss von Dritten nominiert werden.

"Von Dritten für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert zu werden, ist an sich schon eine schöne Auszeichnung", freut sich Sandra Zander, Geschäftsführerin der IBH IT-Service GmbH. "Im vergangenen Jahr, wo wir ebenfalls nominiert wurden, hatten wir die Jurystufe erreicht. Vielleicht klappt es in diesem Jahr mit einem Preis. Es wäre eine tolle Auszeichnung für unsere engagierten Mitarbeiter."

Der IT-Dienstleister kann auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Im Jahre 1991 von Prof. Dr. Thomas Horn als Consulting- und Schulungsunternehmen gegründet, entwickelte sich die IBH vom Internet- und IT-Pionier zu einem selbstständigen und unabhängigen Internet-Provider mit eigenem Rechenzentrum, eigenem Firmengebäude und mittlerweile über 55 Mitarbeitern. Die von IBH zusätzlich angebotenen Inhouse-Lösungen reichen von der unterbrechungsfreien Stromversorgung über Netzwerkinfrastrukturen wie Routing und Switching bis hin zu Storage-, Backup- und Security-Themen. Das seit 2018 von der Tochter des Firmengründers Sandra Zander, geborene Horn, geführte Unternehmen ist also nicht nur ein Systemhaus, sondern auch Dienstleister für ausgelagerte IT-Bereiche. Komplettiert wird das Portfolio durch zertifizierte Elektro- und Datenverkabelungen sowie Brandmeldeanlagen und Zutrittskontrollsysteme einschließlich 24/7-Hotline.

Weiterführende Links

www.ibh.de

Foto: IBH IT-Service