Arbeitskreise

International Business Development

Mit dem Arbeitskreis "International Business Development" bietet der Silicon Saxony e. V. seinen Mitgliedern eine neue Informationsplattform, die sich speziell an die Geschäftsführung, den Vertrieb, das Business Development und Internationalisierungsverantwortliche von kleinen, mittleren und großen Unternehmen richtet. Zudem sollen und können auch international tätige Forschungseinrichtungen profitieren.

Silicon Saxony hat es sich mit diesem Arbeitskreis zum Ziel gesetzt, seine Mitglieder im Bereich des internationalen Vertriebs bzw. internationaler Kooperationen zu unterstützen. Im Sinne der Mitglieder werden ausgewählte Regionen in den Fokus gerückt und gemeinsam erschlossen. Neben den fachlichen Informationen steht insbesondere ein aktiver Erfahrungsaustausch im Fokus. Ein offener Dialog zwischen den von den Mitgliedern entsandten Verantwortlichen wird angestrebt.

Zielgruppe:

  • Geschäftsführer*innen
  • Vertriebler*innen
  • kaufmännische Leiter*innen
  • Business Developer*innen

Ziele des Arbeitskreises

Ziel des Arbeitskreises ist es, die Silicon Saxony Mitglieder mit Best Practices und konkreten Handlungsempfehlungen in Fragen des internationalen Business Developments zu unterstützen.

Arbeitskreisleiterin

Nadja Dehne
Silicon Saxony e. V.   

Tel.: +49 351 89 25 804
E-Mail: nadja.dehne@silicon-saxony.de

Themenschwerpunkte

  • Bereitstellung von Informationen zu verschiedenen Zielmärkten
  • Moderierter Erfahrungsaustausch und Best Practices
  • Hosting von ausländischen Wirtschaftsförderungen
  • Teilnahme an und Organisation von internationalen Eventformaten
  • Informationen zu Messebeteiligungen im Ausland

Es finden regelmäßige Arbeitskreistreffen statt. Alle Termine finden Sie hier oder lassen Sie sich durch unseren wöchentlichen Newsletter informieren: zur Newsletteranmeldung


Aktuelle internationale B2B Möglichkeiten

Durch eingeschränkte Reisemöglichkeiten werden digitale Formate zum Kennenlernen neuer Geschäftspartner im Ausland immer wichtiger. Wir haben einige an uns herangetragene Angebote für Sie zusammengefasst und aufgelistet, für welche Unternehmen bzw. Personen die (digitalen) B2B Matchmakings relevant sind:

China: digitales B2B & Kontaktvermittlung

Am 19. und 20. November fand zum 6. Mal erfolgreich die Sino – German / European KMU-Kooperationskonferenz (SMEC 2020) statt. Aufgrund von Reisebeschränkungen war die Konferenz diesmal auch als Videokonferenz zugängig.

Videobeiträge und weiterführende Matchmakingmöglichkeiten 

Russland und Polen: B2B Plattform

Was:         internationale B2B-Plattform für Kooperationen mit Russland & Polen
Wann:      ab jetzt
Für wen:  Anbieter bzw. Verbraucher von Produkten und Lösungen in folgenden Bereichen: Mobility &
                 Smart City, IoT / Industry 4.0 / Smart Manufacturing, Smart Logistics Solutions, BioTech /
                 e-Health / Medtech, Fintech, Cybersecurity
Wie:         deutsche KMU können eigene Produkte präsentieren und Auftrags-/Geschäftspartner für
                 ihre Innovationsvorhaben finden
Mehr Informationen

Israel: Delegationsreise

Was:         Innovationstour Israel
Wann:       06.03. - 11.03. 2021
Für wen:  Etablierte KMU sowie junge Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau, die
                 Kooperationspartner (insb. Start-ups) in Israel suchen
Wie:          5-tägigen Reise Tel Aviv/Haifa/Jerusalem, vorher: Online-Meetings zu Potenzialen und
                 Best-Practices der Zusammenarbeit mit israelischen Start-ups, Vorbereitungsworkshop im
                 Dezember 2020, 500 – 1000 € Teilnahmegebühr abhängig vom Jahresumsatz

Mehr Informationen


Silicon Europe

Silicon Saxony ist Partner des europäischen Verbundes Silicon Europe. In diesem arbeiten die führenden europäischen Elektronik- und Digitalisierungscluster zusammen, um die Unternehmen und Organisationen ihrer regionalen Geschäftsnetzwerke auf europäischer und globaler Ebene zu vertreten, zu unterstützen und zu fördern. Silicon Europe fungiert als Vermittler zwischen allen relevanten Partnern aus Forschung und Lehre, Behörden und Industrie. Insgesamt neun renommierte europäische Cluster haben sich zusammengeschlossen, um das weltweit führende Zentrum für innovative Elektronik- und Softwaretechnologien zu werden. >>mehr