Corona

Informationen zum Thema COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Aufgrund der dynamischen Entwicklung rund um das COVID-19 Virus empfehlen wir unseren Mitgliedern und allen Unternehmen des Freistaates eine ganze Reihe Informationsseiten. Hier finden Sie alle allgemeinen Informationen rund um die Lageentwicklung, aber auch Tipps zu Kurzarbeitergeld, Förderung, Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten, Krediten, Ausnahmegenehmigungen u.v.m.

Die Bürgschaftsbank Sachsen folgt den angekündigten bundesweiten Maßnahmen:

  • Erhöhung der maximalen Bürgschaftshöhe auf 2,5 Mio. EUR
  • Beschleunigung des Bewilligungsprozesses Verbürgung von bis zu 80% der Kredithöhe (Bisher 60%)
  • Zusagen von „Express-Liquiditäts“-Bürgschaften bis 500.000 EUR innerhalb eines Arbeitstages

Weitere Informationen

Die Sächsische Aufbaubank - Förderbank (SAB) bietet allgemeine Informationen über die Unterstützungsangebote des Freistaats an. Für sächsische Unternehmen, die wirtschaftlich von der Corona-Pandemie betroffen sind, hat die SAB eine Hotline erstellt, die unter der Telefonnummer 0351 4910-1100 erreichbar ist.
Weitere Informationen

Liquiditätshilfedarlehen "Sachsen hilft sofort"

Einzelunternehmer, Freiberufler und Kleinstunternehmen in Sachsen, welche vom Ausbruch des Coronavirus wirtschaftlich betroffen sind, können seit dem 23. März bei der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) das Liquiditätshilfedarlehen Corona elektronisch und in Papierform beantragen.
Weitere Informationen

+++ Update 8.04.2020: Das "Sachsen hilft sofort"- Paket wird jetzt auch für Firmen mit bis zu 100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von mehr als 1 Mio € geöffnet. Bei Fragen oder Kommentaren zum Programm können Sie sich gern auch an unseren GF Frank Bösenberg wenden! +++

Zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Know-how in Sachsen unterstützt die SAB kleine und mittelständige Unternehmen mit dem Programm zur Rettung und Umstrukturierung von kleinen und mittleren Unternehmen in Schwierigkeiten (RuB). Hier wird die vorrübergehende Liquidität zur Vorbereitung eines Umstrukturierungskonzeptes oder die Maßnahmen zur leistungswirtschaftlichen und finanziellen Unternehmensumstrukturierung gefördert.
Weitere Informationen

Sächsische Betriebe, Selbstständige und Freiberufler, die aufgrund des Corona-Virus offiziell unter Quarantäne gestellt werden, einem Tätigkeitsverbot unterliegen und dadurch einen Verdienstausfall erleiden, können über die Landesdirektion Sachsen eine Entschädigung beantragen. Bei Angestellten zahlt in der Regel der Arbeitgeber das Arbeitsentgelt zunächst weiter. Dieser kann sich das Geld im Nachhinein von der Landesdirektion Sachsen auf Antrag erstatten lassen. Grundlage für die Entschädigung ist das Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz). Danach bemisst sich die Entschädigung für die ersten sechs Wochen einer Quarantäne nach dem Verdienstausfall, also dem Netto-Arbeitsentgelt. Vom Beginn der siebenten Woche an richtet sich die Entschädigung nach der Höhe des Krankengeldes. Weitere Informationen sowie die entsprechenden Anträge sind hier abrufbar.

Gerade in Krisenzeiten ist auf ein gutes Netzwerk Verlass. Viele unserer Mitgliedsunternehmen gehen innovativ mit den Herausforderungen, die die derzeitige  Coronasituation darstellt, um und setzen ihre Stärken ein. An dieser Stelle stellen wir aktuelle Aktivitäten und Angebote unserer Mitglieder vor, die bei der Bewältigung der aktuellen Situation unterstützen können.

Aktivitäten, Angebote und Tipps aus unserem Netzwerk im Überblick

Veranstaltungen des Silicon Saxony e. V.

Wir nehmen die Verunsicherungen bezüglich des Corona-Virus sehr ernst. Die Gesundheit unserer Mitglieder, BesucherInnen, SprecherInnen, unserer Eventcrew und unserer Dienstleister steht für uns an oberster Stelle. Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus in Deutschland und den Empfehlungen des sächsischen Ministerpräsidenten, des sächsischen Gesundheitsministeriums, des Robert Koch Institutes usw. haben wir uns dazu entschieden, folgende Veranstaltungen virtuell stattfinden zu lassen, abzusagen bzw. zu verschieben:

apc|m Conference | 30. März bis 1. April 2020
Die apc|m ist abgesagt und findet das nächste Mal vom 12. - 14. April 2021 statt. Alle Informationen unter: www.apcm-europe.eu

DecompileD | 27. März 2020
Die DecompileD ist verschoben und findet vorraussichtlich im Juli 2020 statt. Alle weiteren Informationen unter www.decompiled.de

Silicon Saxony Day | 27. Mai 2020
Der Silicon Saxony Day muss verschoben werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Alle weiteren Informationen demnächst unter www.silicon-saxony-day.de

SEMIEXPO Russia | 9. - 10. Juni 2020
Unsere Beteiligung an der SEMIEXPO Russia kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Der Auftritt mit einem Gemeinschaftsstand wurde storniert.

Silicon Saxony Arbeitskreise

Alle Arbeitskreisveranstaltungen werden in den kommenden Wochen entweder abgesagt oder finden – nach Möglichkeit - virtuell statt. Wir halten Sie an dieser Stelle, in unseren Terminen, über den wöchentlichen Silicon Saxony Newsletter sowie den Vereinsticker auf dem Laufenden.