News

Silicon Saxony e. V. informiert seine Mitglieder über aktuelle Fokusthemen und Projekte

  • Am gestrigen Mittwoch, dem 6. Mai, trafen sich die Mitglieder des Silicon Saxony e. V. im Dresdner Hotel Hilton.

Am gestrigen Mittwoch, dem 6. Mai, trafen sich die Mitglieder des Silicon Saxony e. V. im Zentrum der sächsischen Landeshauptstadt. Das Dresdner Hotel Hilton an der Frauenkirche bot den passenden Rahmen. Mehr als 100 Teilnehmer netzwerkten vor Ort, informierten sich über die aktuellen Fokusthemen Internet der Dinge sowie Cyberkriminalität. Neben zahlreichen neuen Mitgliedern stellte der Verein auch neue Projekte und kommende Herausforderungen vor und lud zum kommenden 5. IT-Security Stammtisch ein.

Im kulturellen Zentrum der sächsischen Landeshauptstadt, direkt neben der Dresdner Frauenkirche, fand am gestrigen Mittwoch (6.Mai) das erste Treffen der Silicon Saxony-Mitglieder in diesem Jahr statt. Mehr als 100 Teilnehmer fanden den Weg in eines der besten Häuser der Elbmetropole, das Hotel Hilton. Nach einer kurzen Begrüßung durch Silicon Saxony Vorstand Heinz Martin Esser standen die aktuellen Fokusthemen Internet der Dinge sowie Cyberkriminalität im Mittelpunkt. Ebenso spannende wie informative Vorträge von Jörg Wende (IBM Deutschland GmbH) und Thomas Fritzsche (KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) begeisterten das Publikum.

So informierte IBMler Jörg Wende über die Herausforderungen des Energy Forcastings, der notwendigen Reaktion von Stromnetzen auf schwankende Produktionsmengen und Verbrauche im Elektrozeitalter, die kommende Entwicklung der 5. Mobilfunkgeneration sowie zu Anforderungen der "Device Democracy". Thomas Fritzsche aus dem Hause KPMG legte nach, präsentierte erschreckende Statistiken zum Thema Cyberkriminalität.

Nicht nur Angriffe von außen sondern auch interne Nachlässigkeiten und Gefahren bedrohen zunehmend Deutschlands Unternehmen. Obwohl 90 Prozent der Unternehmen eine wachsende elektronische Kriminalität befürchten, sehen sich nur 40 Prozent der Unternehmen von dieser Entwicklung betroffen. Am 19. Mai 2015 widmet sich der 5. IT-Security Stammtisch diesem immer wichtiger werdenden Thema. Anmeldungen sind momentan noch möglich.


Thomas Fritzsche, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Frank Bösenberg, Geschäftsführer der Silicon Saxony Management GmbH, stellte anschließend das Projekt EEAS (Energy Efficient Aviation Solutions) vor, in welchem unter anderem die Arbeiten aus Area 3 (Sensornetzwerke) des Spitzenclusters Cool Silicon weitergeführt werden. Durch eine intensive Vernetzung mit führenden Luft- und Raumfahrtclustern sollen entsprechende F&E-Projekte initialisiert werden.

Nach der Vorstellung der neuen Vereinsmitglieder TÜV Rheinland, ANSYS Germany, TechniSat Digital GmbH und Heinrich & Reuter Solutions GmbH durfte bis spät in den Abend genetzwerkt werden. Der Silicon Saxony e. V. bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihr Interesse und die durchweg positiven Resonanzen. 

Weiterführende Links

IBM Studie zum Thema "Device Democracy"
KPMG Studie zum Thema "e-Crime"
5. IT-Security Stammtisch am 19. Mai in Dresden

Fotos: Silicon Saxony e. V.